Hören statt Sehen in Hamburg

Wann? 10.04.2017

Wo? Finkenau 35, Finkenau 35, 22081 Hamburg DE
Anzeige
BSVH-Geschäftsführer Heiko Kunert (l.) und Melanie Wölwer (Öffentlichkeitsarbeit) mit Ralf Bergner (r.), Leiter der BSVH-Radiogruppe, im barrierefreien Radiostudio am Holsteinischen Kamp Foto: BSVH, TIDE
Hamburg: Finkenau 35 |

Blinden- und Sehbehindertenverein kooperiert mit Communitysender TIDE. Kursen starten im April

Von Ruth Heume
Barmbek/Uhlenhorst
Der Hamburger Communitysender TIDE bietet mit seiner TIDE.akademie ab April das erste inklusive Kurspaket an: Blinde und sehbehinderte Radiointeressierte können die Radio-Workshops ab sofort gemeinsam mit sehenden Teilnehmern belegen. Für das Projekt hat sich TIDE mit dem Blinden- und Sehbehindertenverein Hamburg (BSVH) zusammengetan. Die Teilnahme ist im ersten Durchgang kostenfrei. Vier Interessierte mit Seheinschränkung können sich ab sofort anmelden. Haben sie alle zehn Kurse absolviert, erhalten sie ein Radiozertifikat. Ermöglicht wird das Projekt durch Mittel der Griebel-Stiftung.

Ein Sender für alle


Bei TIDE kann grundsätzlich jeder selbst Radio und Fernsehen machen. Vorkenntnisse sind dazu nicht notwendig. Die Kurse der TIDE.akademie vermitteln die wichtigsten journalistischen Grundlagen sowie den Umgang mit Kamera, Mikrofon und Schnittprogrammen. Das Angebot richtet sich an Erwachsene, Jugendliche und Kinder. Profis aus der Praxis stehen den Teilnehmern mit Rat und Tat zur Seite. Die Räumlichkeiten von TIDE befinden sich auf dem Kunst- und Mediencampus in der Finkenau. „Als Hamburgs Communitysender versteht sich TIDE als Sender für alle“, so TIDE-Geschäftsführerin Claudia Willke. „Uns ist es wichtig, unsere Angebote verstärkt für Menschen mit Behinderungen zugänglich zu machen“. Nach und nach sollen weitere Kurse angepasst und so das inklusive Angebot der TIDE.akademie sukzessive erweitert werden.

Barrierefreie Medien


Der BSVH mit Sitz am Holsteinischen Kamp vertritt als Selbsthilfeorganisation die Interessen aller blinden und sehbehinderten Menschen in Hamburg. Geschäftsführer Heiko Kunert freut sich über das neue Angebot: „Es gibt besonders in der Medienbranche bisher kaum Fortbildungs- und Qualifizierungsangebote, die für Menschen mit Seheinschränkung barrierefrei zugänglich sind.“ Gemeinsam haben TIDE und der BSVH die bestehenden Kursinhalte angepasst sowie die erforderlichen Hilfsmittel angeschafft. Blinde, sehbehinderte und sehende Radiointeressierte erlernen ab sofort journalistische Grundlagen, das Texten für Radio und das Durchführen von Interviews. Sprechen vor dem Mikrofon und Moderation gehören ebenfalls zu den Kursinhalten. Einzig die beiden technischen Produktionskurse belegen die Teilnehmer mit und ohne Seheinschränkung getrennt, da sie mit unterschiedlichen Computerprogrammen arbeiten. Für die praktische Arbeit steht das barrierefreie Radiostudio des BSVH zur Verfügung, das vollständig für die Bedürfnisse der Zielgruppe eingerichtet ist.

Kurse starten am 10. April


Die Pilotphase mit den zehn geförderten Kursen beginnt am 10. April und dauert bis Ende Mai. Die einzelnen Workshop-Module finden abends an Werktagen von 17 bis 21 Uhr statt. Blinde oder sehbehinderte Interessierte können sich bei Melanie Wölwer vom BSVH melden: m.woelver@bsvh.org, Telefon 040 / 2094040. Weitere Infos: Blinden- und Sehbehindertenverein Hamburg e.V.; TIDE.akademie
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige