Kinderhude in Winterhude

Wann? 23.03.2017

Wo? Bachstraße 38, Bachstraße 38, 22083 Hamburg DE
Anzeige
Freuen sich auf den Schulstart: Michael Klute und Stephanie Bauer Foto: Flüß
Hamburg: Bachstraße 38 |

Grundschule nach italienischem Reggio-Konzept geht an den Start. Tag der offenen Tür ist am 23. März

Von Miriam Flüß
Winterhude
Nach den Sommerferien soll es endlich losgehen: In Winterhude wird zum Schuljahr 2017/2018 mit zweijähriger Verspätung die erste Reggio orientierte Grundschule Deutschlands eröffnet. In einem zweigeschossigen ehemaligen Bürogebäude an der Bachstraße sollen dann 18 Vorschüler und bis zu 22 Erstklässler nach der Bildungsphilosophie der regionalen Kindertagesstätten im norditalienischen Reggio Emilia lernen. Leitidee ist die aktive Teilhabe der Schulkinder an der Auswahl der Lerninhalte mit der dahinter stehenden Philosophie, dass das Kind mit seiner Wissbegierde, Kreativität und Energie Schöpfer seiner eigenen Entwicklung ist.

Staatlich anerkannt

Der zukünftige Schulleiter Michael Klute (58) freut sich auf die Zukunft: „Wir sind staatlich anerkannt. Bis zum I-Tüpfelchen wurde alles geprüft. In diesem Prozess haben wir auch gelernt und mussten nachbessern.“ Aufgrund des Alleinstellungsmerkmals sei das Konzept der Schule sofort anerkannt worden, bei den spezifischen Anforderungen an den Schulbau musste der Schulleiter aber teilweise überarbeiten: „Unsere Klassenzimmer sind jetzt sogar größer als vorgeschrieben.“ In offenen, lichtdurchfluteten Räumen sollen die künftigen Schüler „Zeit zu wachsen“ haben, wie Klute, der bereits Erfahrungen als Leiter einer Schule in freier Trägerschaft hat, betont.

Einkommen bestimmt Schulgeldhöhe

Der Lehrplan ist dabei aber bindend, bis 13 Uhr soll es verlässlich Unterricht geben. Nach der Mittagspause um 14 Uhr ist eine Nachmittagsbetreuung mit kreativem Angebot geplant. Für Lehr- und Lernmittel wird der Schulbesuch maximal 200 Euro monatlich kosten, abhängig vom Einkommen der Eltern gibt es entsprechende Reduzierungen. Und: Die Reggio Schule soll nicht nur in Winterhude ihren Standort haben, sondern auch in das Stadtteilorientierte Lernen eingebunden werden, bei dem die Kinder mit ihrer direkten Umwelt in Kontakt kommen und so in die Welt hineinwachsen. Die Wahl fiel auf Winterhude, weil es im Stadtteil bereits vier Reggio-Kindertagesstätten gibt. Leiterin Stephanie Bauer (44) wurde häufig von Eltern nach einer schulischen Perspektive für ihre Kinder gefragt. Sie ist mit einer fünften Kita im Erdgeschoss an der Bachstraße vertreten. Die Reggio-Kitas sorgten auch für die Finanzierung: „Das war nicht einfach, weil wir für dreieinhalb Jahre in Vorlage gehen müssen. Das ist nur zu wuppen, weil wir die Kita im Backround haben“, so Klute.

Interessierte Eltern können die Reggio-Schule am Donnerstag, 23. März, um 19 Uhr oder am Sonnabend, 25. März, um 11 Uhr in der Bachstraße 38 kennenlernen. Weitere Infos: www.rot-hamburg.de
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige