Kinderschänder in Hamburg verletzt

Anzeige
Der Rettungsdienst bringt den Schwerverletzten ins Krankenhaus Fotos: citytvnews

Gesuchter Täter sprang auf der Flucht aus dem vierten Stock

Hamburg. Umfangreiche Ermittlungen und eine in Rissen durchgeführte DNA-Reihenuntersuchung mit 600 Personen brachte die Polizei auf die Spur eines Sexualstraftäters. Der Mann aus Barmbek wird beschuldigt, sich an einem Kind sexuell vergangen zu haben. Bei einem weiteren soll er es versucht haben. Als Beamte des Landeskriminalamts den 29-Jährigen am vergangenen Sonnabend um 7 Uhr in seiner Wohnung im Oertzweg verhaften wollten, sprang dieser durch ein Fenster aus dem vierten Stock in die Tiefe.
Obwohl der Täter mehrere Knochenbrüche erlitt, konnte er zunächst flüchten. Fahndungsmaßnahmen hatten knapp drei Stunden später Erfolg. Um 9.52 Uhr wurde der Schwerverletzte in der Heinrich-Helbing-Straße entdeckt, verhaftet und in ein Krankenhaus eingeliefert. Lebensgefahr bestand nicht. (th)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige