Kuchen für Michel-Hauptpastor

Anzeige
Michel-Hauptpastor Alexander Röder darf Bürgermeisterkuchen naschen: Foto: Wallocha/St. Michaelis

Olaf Scholz schickt Alexander Röder in die Traditionskonditorei Weber nach Barmbek

Barmbek Eine politische Tradition der ganz besonderen Art wird in Barmbek fortgeführt: Regelmäßig am 5. November gibt es in der Konditorei Weber in der Hellbrookstraße für die Barmbeker und den jeweils amtierenden Bürgermeister einen besonderen Kuchen, den Bürgermeisterkuchen. Olaf Scholz persönlich ist zu diesem Anlass eingeladen, sich von Konditorin Rose-Marie Patzer-Weber bewirten zu lassen. In diesem Jahr ist der Bürgermeister verhindert, aber es wird ein anderer, ganz besonderer Gast in den Genuss des frisch gebackenen Hefe-Apfel-Gebäcks kommen: Michel-Hauptpastor Alexander Röder wird die Traditionskonditorei um 11 Uhr besuchen. Der Hamburger Hauptkirche fühlt sich die Betreiberin der Konditorei seit Jahren eng verbunden. Begründet wurde die Tradition des Bürgermeisterkuchens von Bürgermeister Ortwin Runde, der an einem 5. November nach Barmbek kam, um mit den ortsansässigen Geschäftsleuten die Fuhle zu begehen. Rose-Marie Patzer-Weber lud aber anschließend zum Bürgermeisterkuchen ein. Der Kuchen bleibt in der Hellbrookstraße eine Rarität, die wirklich nur einmal im Jahr angeboten wird. (leu)

Bürgermeisterkuchen: 5. November ab 11 Uhr, Konditorei Weber, Hellbrookstraße 61
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige