Motto: „Friede, Freude, Appelkuchen“

Anzeige
Ein Standbild zum Thema Gemeinschaft stellen die Schüler Tahir, Mandy, Chiara und Sohal (v.l.) und Projektleiterin Hanna Schüßler

Bei der Projektwoche in der Grundschule Appelhoff spielen 300 Schüler Theater – auch im Stadtteil

Hamburg. Was für ein Theater! Knapp 300 Schüler spielen vom 2. bis 6. Juni in der Schule Appelhoff gemeinsam Theater. Derzeit laufen die Vorbereitungen für die Theaterprojektwoche auf Hochtouren. 16 Theaterpädagogen und Schauspieler betreuen in der Projektzeit die Klassen und üben kleine Stücke ein. Diese werden am 6. Juni zwischen 10 und 13 Uhr präsentiert.
„Vergangenes Jahr gab es in einem kleineren Rahmen bereits den ersten Versuch einer Theaterprojektwoche. Damals hatten wir aber noch kein richtiges Oberthema. Das Projekt hat allen Beteiligten so gut gefallen, dass wir dieses Jahr zu einer großen Theaterwoche angeregt haben. Unsere Kinder mögen eben das Theaterspiel“, weiß Projektleiterin Hanna Schüßler.
Theater ist im Grundschul-Curriculum in Hamburg als „Darstellendes Spiel“ fest verankert. Die Projektwoche soll das Angebot für die Schüler zusätzlich bündeln und sie früh mit Schauspielprofis zusammenführen. „Während des Projekts werden die Klassenlehrer morgens die Themen vorbereiten, Kostüme basteln oder Dinge vom Vortag nachbesprechen. Gegen 10 Uhr kommen täglich die Theaterpädagogen dazu und übernehmen die Klassen. Dieser Übungsteil soll bis 12.45 Uhr dauern. In diesem Jahr steht das Thema Gemeinschaft im Mittelpunkt. Die Kinder haben sich dazu das Motto Friede, Freude, Appelkuchen ausgedacht“, so die Projektleiterin stolz. Die Klassen werden thematisch passende Stücke vorbereiten. Freundschaft, Mut, Sport, gemeinsames Essen und Helden der Gemeinschaft stehen unter anderem im Fokus.
Theater spricht die Schüler auf verschiedenen Ebenen an. Es fördert beispielsweise die Selbstwahrnehmung, das Körperbewusstsein, die Sprache und das Miteinander. „Gerade Schüler, die in den Klassen und im Unterricht ganz leise sprechen, sind auf der Bühne super Schauspieler und sprechen vor Publikum überraschend laut“, weiß Projektleiterin Schüßler.
Die Vorbereitungen für die Theaterprojektwoche haben schon vor Weihnachten mit der Wahl des Themas begonnen. Die Aufführungen werden an unterschiedlichen Orten auf dem Schulgelände und im Stadtteil stattfinden. Die Schule kooperiert dazu mit dem Kindergarten Georg-Raloff-Ring und der Kita Elbkinder in der Steilshooper Allee. Eine weitere Kooperation gibt es mit dem Seniorenheim St. Gabriel Herbert-Ruppe-Haus. Als weiterer Aufführungsort ist das kleine Amphitheater auf dem Spielplatz Appelhoff angedacht. Selbstgemalte Plakate mit dem genauen Programm werden in den kommenden Tagen im Stadtteil ausgehängt. (ms)

Mehr Infos im Schulbüro: Tel. 639 176 0
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige