Neues Wohnquartier Finkenau

Anzeige
Auf dieser rund 5,7 Hektar großen Fläche wird das Wohnquartier Finkenau entstehen Skizze: Fachamt Stadt- und Landschaftsplanung Bezirksamt Hamburg-Nord

Dreigeschossige Stadthäuser mit insgesamt 500 Wohnungen sollen Viertel prägen

Uhlenhorst. Rund 500 Wohnungen werden in den nächsten Jahren auf dem etwa 5,7 Hektar großen Gelände des früheren Pflegeheims Oberaltenallee zwischen Finkenau, Eilbekkanal und U-Bahntrasse der U3 entstehen. Damit ist das geplante Quartier Finkenau, so der Name des Projekts, eines der größten Bauvorhaben im Bezirk Hamburg-Nord. Dreigeschossige Stadthäuser sollen das neue Viertel prägen, zum Teil in besonders attraktiver Lage am Ufer des Eilbekkanals. An- und Aufbauten wie Erker oder Staffelgeschosse sind möglich. Die Fassaden sollen mehrheitlich aus Klinker bestehen. Jedes Stadthaus wird einen Stellplatz erhalten. Außerdem sind vier- und fünfgeschiossiger Wiohungsbau sowie ein neues Pflegeheim und eine Kindertagesstätte an der Ecke der Finkenau mit der Hochbahntrasse vorgesehen. Sechs Architektenbüros haben in Test-Entwürfen bereits ein breites Spektrum an Gestaltungsoptionen entwickelt. Roter Klinker, Türen und Fenster aus Holz, Dachterrassen, Wintergarten, „Master-Bedroom“ mit Ankleide und eigenem Bad - alles denkbar im neuen Quartier Finkenau. Das neue Wohngebiet wird von drei neuen Straßen durchzogen: die breite Leo-Leistikow-Allee vom Eilbekkanal bis zur U-Bahntrasse sowie die parallel laufende Julius-Pressel-Straße und der Dorothea-Bernstein-Weg, der von der Finkenau abzweigen wird.
Der neue Bebauungsplan Uhlenhorst 12, der den Rahmen für das neue Wohngebiet bilden wird, befindet sich noch in der Abstimmung mit den Trägern öffentlicher Belange. Das Bezirksamt Hamburg-Nord geht davon aus, dass rund 80 Prozent der neuen Wohnungen aufgrund der attraktiven Lage auf dem freien Markt vermarktet wird. (ch)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige