Nordakademie: Neue Zweigstelle in Hamburg

Anzeige
Nordakademie.

Große Feier zum 20. Jubiläum mit Arbeitgeberpräsident Hundt. Ab Oktober auch im Dockland an der Elbe präsent

Zum 20-jährigen Bestehen der „Hochschule der Wirtschaft“, der Nordakademie in Elmshorn, hat neben Dieter Hundt von der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) auch Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Torsten Albig die Erfolgsgeschichte der Einrichtung in der Nachbarschaft der Hansestadt gewürdigt.

Schwerpunkt des Studienangebotes in Elmshorn sind duale Bachelorstudiengänge, bei denen die Studierenden Praxisphasen im Unternehmen und Theoriesemester an der Hochschule durchlaufen. Hierbei kooperiert die Nordakademie nach eigenen Angaben mit der Wirtschaft mit mittlerweile über 600 Betrieben und Unternehmen.

Die Einrichung wurde zunächst vor 20 Jahren in Pinneberg gegründet und war auf 400 bis 500 Studienplätze hin konzipiert. Nach dem späteren Umzug nach Elmshorn wird nun laut Nordakademie etwa 1.400 Studenten Platz geboten - damit existiere hier eine der größten privaten Hochschulen mit Präsenzstudium bundesweit.

Hervorgehoben wird von den Betreibern, dass duale Studiengänge zu einem Erfolgsmodell geworden sind. „Betriebsnähe und Studium ergänzen sich im Modell Nordakademie ideal, um passende Talente zu finden, zu fördern und sie in die Unternehmen hier zu integrieren“, sagte BDA-Chef Dieter Hundt.

„Wer die klügsten Köpfe hat, gewinnt. Besonders vor dem Hintergrund zunehmender Zukunftsängste und wirtschaftlicher Unsicherheiten müssen Anker gesetzt werden, die mit Bildung ausgestattet sind“ betonte Torsten Albig in seiner Festrede und wies auf die zunehmende Wichtigkeit eines zeitgemäßen, dualen Bildungsangebotes hin. „Die Nordakademie genießt einen hervorragenden Ruf unter denen, die sich für ein Studium der Betriebswirtschaft und Wirtschaftsinformatik interessieren. Für das Land ist sie einer der Eckpfeiler im Gebälk der berufsorientierten Studiengänge.“

Duale Studiengänge

Präsident Prof. Dr. Plate stellte seine persönlichen Highlights der vergangenen 20 Jahre heraus: "Zu den herausragenden Erfolgen zählt dabei die sogenannte Systemakkreditierung, also die Zertifizierung einer Hochschule bei der das Qualitätssicherungssystem sowie deren Prozessmanagement begutachtetet werden, die die Nordakademie als eine der ersten Hochschulen bundesweit erreichte. Für die Zukunft sind wir bestens gerüstet.“ 2014 startet der neue duale Bachelorstudiengang Angewandte Informatik in Elmshorn, hinzu kommen rund 40 Weiterbildungsangebote.

Künftig auch in Hamburg

Die Hochschule wird zum 1. Oktober 2013 eine Zweigstelle in der Hansestadt eröffnen. Angeboten werden dort die berufsbegleitenden Masterstudiengänge, u.a. das MBA-Programm. Für diesen neuen Standort ist ein fünfter berufsbegleitender Masterstudiengang (Wirtschaftsingenieurwesen) geplant. Spektakulär ist vor allem der Standort im Dockland, einem Gebäude direkt an der Elbe.
(jo)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige