Simeon-Kita: Neue Leiterin mit viel Erfahrung

Anzeige
Petra Erckmann ist neue Leiterin Kita der Simeonkirche im Tucholskyring Foto:ts
Bramfeld. Selbstbewusst und freundlich, durchsetzungsstark und entspannt – so stellt man sich die perfekte Leitung für eine Kita vor. Der Simeonkirche scheint sie mit der Einstellung von Petra Erckmann gefunden zu haben. Seit dem 1. April leitet die 48-jährige Fachkraft die Kita am Tucholskyring 41. Geboren wurde sie in Bad Segeberg. Die meiste Zeit ihres Lebens verbrachte sie jedoch in Düsseldorf, wo sie zunächst eine Ausbildung zur Erzieherin absolvierte und dann – neben dem Berufsalltag – noch Bildungs- und Sozialmanagement studierte. Sie arbeitete bis 2005 für die Stadt Düsseldorf, bis sie dann in den privaten Sektor wechselte und eine eigene Kita aufbaute. 2007 folgte die zweite Kita und schließlich wechselte sie in die Abteilung der Unternehmensentwicklung des Trägers dieser Kitas und baute in ganz Deutschland Kindertagestätten auf. Sie kümmerte sich um Konzeption, Genehmigungen, Personal und Sicherheitsfragen. Ende 2011 kam dann der Entschluss, sich „mehr Zeit für sich“ zu nehmen. Petra Erckmann zog nach Hamburg und wechselte zunächst in die Position einer stellvertretenden Kita-Leitung. Dann kam der Wunsch nach einer leitenden Position zurück und damit die Ausschreibung der Simeonkirche genau richtig. Für beide Seiten offensichtlich ein Gewinn. „Ich fühle mich sehr wohl hier, es ist ein tolles Team, das mich mit offenen Armen empfangen hat“, freut sich Petra Erckmann, die noch in Altengamme wohnt und demnächst Bramfeld erkunden will. Zunächst steht nun die Fertigstellung des neuen Außengeländes der Kita auf dem Plan. „Das Projekt ist sehr spannend“, freut sich Petra Erckmann. (ts)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige