„Stillstand ist ihre Sache nicht“

Anzeige
Ursula Heese ist die neue Projektleitung von Rock und Rat und steht den Steilshoopern beratend zur Seite. Foto: Sobersko

Rock und Rat: Ursula Heese ist Projektleiterin

Steilshoop. Rock und Rat besteht weiter – das war die gute Nachricht für alle Steilshooper vor einigen Wochen. Und sogar eine eigene Projektleitung hat die Sozialberatung mit angeschlossenem Mehrbedarfsladen bekommen. Ursula Heese, 55 Jahre, ist die offizielle Projektleiterin bei Rock und Rat. Geläufig war ihr, die sie in Winterhude wohnt, der Name vorher nicht, weshalb es auch zu einem netten Missverständnis kam. „Als ich die Anzeige in der Zeitung sah, in der eine Projektleitung für „Rock und Rat“ gesucht wird, da dachte ich zuerst: Na ja, mit Musik hast Du ja nicht so viel Erfahrung“. Um Rockmusik ginge es, hatte sie gedacht, fand aber schnell heraus, was tatsächlich Inhalt ist. Sofort war sie Feuer und Flamme. Die Flamme der Begeisterung trägt die gelernte Krankenschwester offenbar in sich, denn sie hat einen langen Weg beschritten, hat viel gelernt in ihrem Leben und vor allem: Nie locker gelassen. In Niedersachen geboren, absolvierte auch dort ihre Ausbildung und kam dann nach Hamburg. Sie erwarb Berufspraxis im Krankenhaus Boberg, sowie an der Uniklinik Eppendorf. Neu in Hamburg zeigten ihr Bekannte als allererstes 1977 die Siedlung Steilshoop um deutlich zu machen: Hamburg ist eine Großstadt. Die Hochhäuser waren zu dem Zeitpunkt urbanes Symbol für Fortschritt und Weltstadt. Diesen ersten Eindruck würde sie nie vergessen. Nach dem Besuch der Aufbauschule und Fachoberschule für Sozialpädagogik ging sie für ihr Studium an die HWP. Kein leichter Weg, doch Ursula Heese wußte, was sie wollte. „Ich wollte Bildung haben, also musste ich was dafür tun“, sagt sie resolut. Mit ihrem Abschluss als Diplom-Sozialwirtin und als Diplom-Sozialökonomin arbeitet sie für verschiedene Träger und baute bereits einen sozialen Second Hand Laden mit auf. „Dann wollte ich gerne wieder was anderes machen – man muss beweglich bleiben“ sagt sie und da kam die Anzeige der Martin Luther King Kirche genau richtig. Nachdem sie sich nun eingelebt hat, will sie an die Inhalte, ist hochmotiviert. Dass sie kein Freund von Stillstand ist, zeigt auch ihr Hobby: Walken und Wandern mag sie sehr, denn wenn Sport, dann ohne viel Schnickschnack – Schuhe an und los. Gerne trifft sie sich mit Freunden, geht essen, tauscht sich aus. An Steilshoop mag sie vor allem die Menschen. „Freundlich und aufgeschlossen – das ist man in Steilshoop“, so Ursula Heese, „mit einem Mix der Kulturen, der bereichernd ist“. Genauso bereichernd wie Ursula Heese für Rock und Rat sein wird. (ts)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige