Swingende Elbfräulein in der Burg

Anzeige
Frauke Schuster, Svenja Watterodt, Christina Degener ind Nicole Hagner sind „Die Elbfräulein“ und verzaubern ihr Publikum mit Melodien aus den 20er und 30er Jahren

Vier Stimmen und Klavierbegleitung: Am Freitag Songs aus den Goldenen Zwanziger und Dreißiger Jahren

Hamburg. Das vierstimmige Vokalensemble „Elbfräulein“ hat am 10. Juli seinen großen Auftritt in der „Burg“ am
Biedermannplatz. Das Ensemble bietet seinem Publikum dabei eine Zeitreise zurück in die „goldenen“ 1920er und -30er Jahre.
Die vier Hamburger „Fräulein“ Frauke, Nicole, Christina und Svenja bevorzugen die Melodien aus längst vergangenen Zeiten. Interessiert haben sich die vier schon seit langer Zeit für Musik und irgendwann dann ihre gemeinsame Leidenschaft für die 1920er Jahre entdeckt. Seit knapp fünf Jahren gehen die vier Frauen, die allesamt voll beruftstätig sind und Familie haben, einen gemeinsamen künstlerischen Weg - in ihrer Freizeit.
In ihren Liedern geht es um Liebe und Sehnsucht, das Meer und den Hafen. Das vierstimmige Ensemble präsentiert seine Songs mit viel Gefühl, Charme, Koketterie und einer Prise „Hamburger Pfeffer“, wie die Kritik schreibt.
Am Piano werden die Elbfräulein von Peter Hechfellner begleitet, der die Stücke vierstimmig, auf Deutsch, Englisch und Französisch arrangiert. In Hamburg als Pianist, Gesangslehrer und Chorleiter tätig, gibt er den Titeln einen ganz eigenen Stil und neuen Glanz. Zu ihrem umfangreichen Repertoire gehören auch zahlreiche Klassiker wie „Girls, Girls, Girls“, „Kann denn Liebe Sünde sein“ oder „Das kann doch einen Seemann nicht erschüttern“.
Was ist nun aber eigentlich das Beeindruckende für die Elbfräulein an der alten Zeit? „Es war die Welle der ersten Emanzipation, die Mode, der Wunsch, etwas ganz Eigenes zu zeigen“, begründet Ensemblemitglied Svenja Watterodt. (kg)

Swing-Revue, Freitag, 10. Juli, 20 Uhr, Die Burg, Theater am Biedermannplatz 19, Eintritt: 12 Euro, ermäßigt 10 Euro
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige