Theater in Hamburger Kirche

Anzeige
Eine vielseitige Frau: Intendantin Jennifer Rettenberger ist Bühnenbauerin und -meisterin. Hier steht sie vorm Uhrwerk der KircheFotos: mt

Intendantin und Bühnenbauerin Jennifer Rettenberger leitet „Die Burg“

Hamburg. Jennifer Rettenberger kann Multitasking. Die Intendantin des Theaters am Biedermannplatz in Barmbek-Süd ist eine echte Powerfrau. „Ich mache hier alles“, sagt die 55-Jährige. Sie sorgt im kleinen Theater in der Bugenhagenkirche für Planung und Organisation von Aufführungen und Veranstaltungen, baut Bühnenbilder, hat eine Gastronomiekonzession, fotografiert und schreibt ein Buch. Zum Schlafen bleibt da wenig Zeit, aber Jennifer Rettenberger lebt Theater. Der Erfolg gibt ihr Recht: 2013 kamen rund 20.000 Zuschauer in „Die Burg“.
Von 2010 bis Ende 2011 wurde sie mit der fachlichen Leitung im Rahmen eines Projektes zur Wiedereingliederung von langzeitarbeitslosen Handwerkern in den ersten Arbeitsmarkt im Auftrag des Vereins „Beschäftigung und Bildung e.V.“ beauftragt. 2012 folgte dann die Abwicklung und Schließung des damaligen Projektes „Kultur Bühne Bugenhagen“. Rettenberger wollte jedoch bleiben: „Wenn wir es denn einmal richtig machen dürften, habe ich damals dem Kirchenkreis gesagt ….“ Der Kirchenkreis hörte, und sie bekam ein Jahr Zeit.

Puppen tanzen in ehemaliger Kirche

Die 2004 geschlossene Bugenhagenkirche ist immer noch eine Kirche, wenn auch lediglich für eine ghanaische und die bulgarisch-orthodoxe Gemeinde, die sonntags regelmäßig Gottesdienste feiern.
Sonst sind hier andere Töne zu vernehmen, zum Beispiel von den Proben verschiedener Theatergruppen, die in der Burg Räume gemietet haben. Wenn die Kammerpuppenspiele Bielefeld dann die Puppen tanzen lassen, erfüllt das Lachen zahlreicher Kinder die hohen Räume und das Theater platzt aus allen Nähten. Jennifer Rettenberger hat ein gutes Händchen bei der Auswahl der Produktionen, die auf der Bühne gezeigt werden: Ob Kindermusicals, Produktionen von Studenten, freie Theatergruppen oder Improvisationstheater, die Mischung ist spannend und stimmt.

Gebündelte Kompetenzen

Doch die Intendantin setzt auch auf andere Kompetenzen im Haus. Unter dem Dach der Bugenhagenkirche haben ein Tonstudio, das Atelier einer Bühnenbildnerin und eine Werkstatt für Bühnenbau ihr Zuhause gefunden. Seit Jahresbeginn ist auch die Weiterbildungsakademie „DEA+“ mit an Bord, ein Zusammenschluss der Deutschen Event Akademie Hannover und dem Institut für angewandte Medien in Hamburg. Die Ausbildungen zum staatlich geprüften Requisiteur, zur Fachkraft für Elektrotechnik, zum Brandschutzbeauftragen oder dem Meister für Veranstaltungstechnik werden zertifiziert in Seminaren vermittelt.
Auf der einen Seite das Kompetenzzentrum für Theaterschaffende, hauptsächlich im technischen Bereich, sowie eine feste kulturelle Anlaufstelle für die Barmbeker möchte Jennifer Rettenberger hier weiter etablieren – wenn man sie lässt. Beim geplanten Stadtteilfest Barmbek-Süd im Sommer wird sie in jedem Fall mit ihrem Theater dabei sein. (leu)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige