Türkisches Konsulat zieht in ehemalige Polizeiwache

Anzeige
Die ehemalige Polizeiwache in der Weidestraße 6 wurde 2011 vom türkischen Staat gekauft. In Kürze beginnen im Inneren (der weiße Anbau gehört dazu) die Umbauten zum Konsulat Fotos: Malte Betz

Im Frühjahr startet Umbau in der Weidestraße für Konsulat. Anlaufstelle für 110.000 türkische Staatsangehörige in Hamburg

Von Malte Betz

Barmbek. Seit 2010 steht die ehemalige Polizeiwache 32 an der Weidestraße 6 leer. Die Plakate an den Fenstern und Türen, die vom Umzug beziehungsweise der Zusammenlegung mit dem Revier in der Oberaltenallee künden, sind in den vergangenen Sommern fast zur Unkenntlichkeit verblasst. Doch die Türen dort werden sich bald wieder öffnen – erst für Handwerker, dann für Tausende türkischer Staatsbürger.

Im Frühjahr soll das Innere des Backsteingebäudes und des weißen Büroanbaus umgebaut werden, damit zukünftig dort das Türkische Generalkonsulat einziehen und arbeiten kann. „Die Planungen für den Umbau sind vor Kurzem abgeschlossen worden“, bestätigt Generalkonsul Mehmet Fatih Ak dem WochenBlatt.
Die Idee für ein neues Konsulatsgebäude der Türkei ist nicht neu, doch bis Genehmigungen zur Nutzungsänderung und vor allem die Planungen abgeschlossen waren, vergingen zwei Jahre. Bereits seit 2011 ist die Republik Türkei im Grundbuchblatt der Immobilie als neuer Besitzer eingetragen. Das Gebäude, das in Sichtweite der Großkreuzung Dehnhaide/ Barmbeker Markt liegt, bietet zwar nicht den schicken Fassaden-Flair wie im Stadtteil Rotherbaum, dafür aber mehr Platz. Das aktuelle Konsulatsgebäude an der Ecke Tesdorpfstraße/Mittelweg, das die Türkei in den 1980-er Jahren bezog, ist schon lange an seine Kapazitätsgrenze gelangt: Besucher stehen dort regelmäßig in langen Schlangen. Eintritt wird immer nur wenigen gleichzeitig gewährt. Für die Wartenden hat man notdürftig zwei Gastronomie-Schirme aufgestellt. Die rund 30 Angestellten arbeiten auf engem Raum.
„In Kürze wird die Ausschreibung für die Baumaßnahmen erfolgen“, sagt Generalkonsul Mehmet Fatih Ak. „Wir hoffen, dass damit im Frühling begonnen wird, sodass wir im kommenden Jahr umziehen können.“ Das türkische Generalkonsulat betreut über 110.000 türkische Staatsangehörige in Hamburg und Schleswig-Holstein. Es existiert bereits seit rund 160 Jahren und ist eine der ältesten diplomatischen Vertretungen in Hamburg.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige