Wo Senioren in Hamburg einkaufen lassen

Anzeige
Ursula Preuhs, Vorsitzende des Seniorenbeirates, präsentiert das neue Info-Blatt
Hamburg. Für viele ältere Menschen ist es zunehmend ein Problem, sich selbst mit allen Lebensmitteln und Dingen des täglichen Bedarfs zu versorgen, vor allem, wenn sie die eigenen vier Wände nicht mehr verlassen können und keinen Computer besitzen. Ihre Verbindung nach draußen ist das Telefon.
Der Bezirks-Seniorenbeirat Hamburg-Nord, der die Interessen von rund 65.000 Senioren im Bezirk vertritt, hat
sich jetzt dieses Problems
angenommen und ein Faltblatt erstellt.
Es enthält Adressen und Telefonnummern von Einzelhandelsgeschäften, die einen Lieferservice anbieten. Dort kann man entweder persönlich einkaufen und sich dann die Waren nach Hause liefern lassen oder die Bestellungen gleich telefonisch aufgeben. Die nach Stadtteilen geordnete Liste nennt auch Liefer-
kosten, Lieferzeiten und etwaige Besonderheiten. Ergänzt ist die Liste um Geschäfte, bei denen Bestellungen online aufgegeben werden können. Außerdem gibt es einen Hinweis zum Begleitservice für Senioren in Hamburg-Nord. Die Liste wird, falls erforderlich, aktualisiert.
Der Seniorenbeirat bittet um Hinweise, wenn weitere Geschäft aufgenommen werden sollen. (wb)
Seniorenbeirat HH-Nord: Kümmellstraße 7, Raum 195 (Zeiten nach Vereinbarung), Tel.: 42804-2065, E-Mail: bsb-nord@lsb-hamburg.de
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige