Wolkenkratzer für die City Nord

Anzeige
Neue Perspektive für die City Nord: Rund 100 Millionen Euro will die Hamburger TAS KG in einen Hotelneubau (Bild) und in die Sanierung des ehemaligen BP-Gebäudes investieren Foto: TAS KG

Vier-Sterne-Hotel mit 18 Stockwerken. Investitionskosten: 100 Millionen Euro

Von Christina Busse
Hamburg-Nord. Auf dem Grundstück der ehemaligen BP-Hauptverwaltung am Überseering 2 soll ein 18-geschossiges Hotel entstehen. Das alte BP-Bürogebäude selbst soll zum Teil abgerissen, saniert und neu erbaut werden. Mit 18 Stockwerken und einer Höhe von 60 Metern soll das neue Holiday Inn Hamburg City Nord das höchste Gebäude in der Bürostadt werden. Das Vier-Sterne-Hotel soll auf dem bisher unbebauten Parkplatz der BP errichtet werden. Der Baustart ist für Herbst 2014 geplant. Pächter und Betreiber des Hauses mit 297 Zimmern wird das Wiesbadener Unternehmen Bierwirth & Kluth Hotel Management GmbH, das bereits sechs Vier-Sterne-Hotels in Deutschland, Österreich und Italien unterhält. Das gesamte Bauvorhaben wird von der TAS KG auf den Weg gebracht. Das Hamburger Unternehmen hat das Grundstück für rund zehn Millionen Euro von der Allianz Real Estate erworben.

60-Meter-Haus wird neues Wahrzeichen

„Wir sind sicher, dass unser Hotelprojekt durch seine qualitative Eigenständigkeit, verbunden mit einem hohen architektonischen Wiedererkennungswert ein neues Wahrzeichen der City Nord wird“, sagte TAS-Geschäftsführer Markus Schwarz bei der Unterzeichnung des Pachtvertrags. Auch die GIG (Grundeigentümer-Interessengemeinschaft City Nord) begrüßt das Bauvorhaben sehr. „Seitens der Unternehmen war ein ansprechendes Hotelangebot direkt hier vor Ort schon lange gewünscht“, so Geschäftsführer Ralf Heuss, der durch das neue Bauprojekt weitere positive Impulse für den Bürostandort und die dort ansässigen Unternehmen erwartet.

Bürohaus für 1.800 Beschäftigte geplant

Die TAS KG hat das 23.000 Quadratmeter große Grundstück mit dem seit 2001 leerstehenden Bürogebäude im Frühjahr 2013 gekauft.
Neben dem Hotel sollen dort weitere Projekte realisiert werden. Für das Gebäude aus dem Jahr 1971, das unter Denkmalschutz gestanden hatte, liegt seit 2003 eine Abrissgenehmigung vor. Es ist geplant, den erhaltenswerten Kern zu sanieren und mit einem Mantelneubau zu versehen. 1.800 Beschäftigte sollen in dem neuen Bürogebäude Platz finden.
Als drittes Objekt soll das zugehörige Parkhaus auf dem Grundstück Überseering 3 wiederbelebt und um Einzelhandelsflächen erweitert werden. Die Fertigstellung ist für 2016 geplant. „Das gesamte Projekt ist eine Aufwertung für die City Nord und wird sicher noch weitere Maßnahmen anstoßen“, hofft Sylvia Soggia, Pressesprecherin der GIG. Die TAS KG hat bereits Erfahrung am Standort City Nord: Bereits im Jahr 2009 wurde das ehemalige Esso-Haus erworben und aufwändig revitalisiert. Neuer Mieter des Bürogebäudes wurde die Allianz. (wb)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige