Bei Kauf betrogen

Anzeige
Ein angeblich günstiges Laptop kommt einen Mann teuer zu stehen Foto: wb

Mann wollte Hehlerware kaufen und wurde selbst zum Betrugsoper

Bramfeld Er hatte auf ein besonderes Schnäppchen spekuliert, doch am Ende musste ein Mann gleich doppelt für ein illegales Geschäft bezahlen. Der 51-Jährige begegnete in der Marktplatz Galerie Bramfeld einem Mann, den er vom Sehen kannte und der ihm zwei Laptops für je 200 Euro zum Verkauf anbot. Neuware. Man einigte sich auf 300 Euro für beide Geräte. Nachdem er sich das Geld von einem Automaten abgehoben hatte bezahlte der Mann im Voraus. Auf dem Bramfelder Dorfplatz bat ihn der Verkäufer einen Moment zu warten, um die Computer zu holen. Doch kehrte er nicht zurück. Darüber verärgert, erstattete der 51-Jährige eine Betrugsanzeige auf dem nahe gelegenen PK 36. Dabei hatte der offenbar nicht bedacht, dass er sich selbst der Hehlerei schuldig gemacht hatte….. (th)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige