Polizei Report

Anzeige
Mit vorgehaltener Schusswaffe, vermutlich Pistolen, haben zwei bislang unbekannte Täter die Burger-King-Filiale an der Bramfelder Chaussee überfallen. Foto: Polizei
Aggressiver Ladendieb
Barmbek. Dem Detektiv eines Elektronikgeschäfts in der Hamburger Straße fiel kürzlich ein Mann auf, der aus einem Karton einen nicht zu erkennenden Gegenstand nahm. Als der Verdächtige anschließend verschwinden wollte, stoppte ihn der Mitarbeiter. Wie sich herausstellte, hatte der Mann einen tragbaren DVD-Player entwendet, weshalb ihn der Detektiv aufforderte, mit in sein Büro zu kommen. Daraufhin wurde der Dieb handgreiflich, schlug seinem Kontrahenten mehrfach in den Bauch und ins Gesicht. Zum Glück kam dem Angestellten ein Kunde zu Hilfe, und es gelang beiden Männern den Täter bis zum Eintreffen der alarmierten Polizei festzuhalten. Nach seiner Festnahme und erkennungsdienstlicher Behandlung wurde der 28-Jährige dem Haftrichter vorgeführt. (th)


Im Tunnel überfallenBarmbek
Anschlag auf Parteibüro

Die Polizei fahndet nach zwei bislang unbekannten Männern, die am vergangenen Sonnabend um 3.10 Uhr die Scheiben des Parteibüros Der Linken am Hartzlohplatz zertrümmerten und laut Angaben einer Zeugin auf Fahrrädern flüchteten. Einer der beiden, etwa 1,80 Meter großen Täter hatte kurze blonde Haare und trug eine Hose mit Camouflage-Muster. Die Staatschutzabteilung hat die Ermittlungen übernommen. Sachdienliche Hinweise bitte an das LKA, Tel. 428 65 67 89. (th)


Überfall auf Burger King
Bramfeld. Mit vorgehaltener Schusswaffe, vermutlich Pistolen, haben zwei bislang unbekannte Täter die Burger-King-Filiale an der Bramfelder Chaussee überfallen. Das Duo betrat kurz vor 1.30 Uhr das Fast-Food-Restaurant und bedrohte zwei Mitarbeiter, 19 und 28 Jahre alt. Sie flohen mit rund 700 Euro Beute die Chaussee hinunter in Richtung Bramfelder Dorfplatz. Die Polizei fahndet jetzt nach den beiden Tätern, die etwa Mitte Zwanzig sind, schlank und möglicherweise Südosteuropäer. Hinweise an die Polizei unter Tel. 428 656 789. (wb)


Erfolgloser Trickdieb
Barmbek. Ein 85-jähriger Mann aus der Framheinstraße konnte sich erfolgreich gegen einen Trickdieb behaupten. Der Täter hatte behauptet, denselben Namen wie er zu tragen und ein Verwandter zu sein. Obwohl der Fremde auf die Frage nach seinem Vornamen keine Antwort gab, ließ ihn der Rentner herein. Im Wohnzimmer sagte der vermeintliche Neffe, er sei ein paar Tage in Hamburg und wolle gerne 1.000 Euro bei ihm deponieren. Dann ließ er sich den Geldaufbewahrungsort zeigen. Er legte einen Umschlag dazu, sagte dann aber plötzlich, er würde seine Barschaft doch lieber zur Bank bringen und nahm den Umschlag wieder an sich. Das kam dem 85-Jährigen verdächtig vor. Er drehte die Hand des Mannes um, und dabei stellte sich heraus, dass er einen Umschlag stehlen wollte. Der Rentner bekam sein Geld zurück. Der etwa 40 Jahre alte Mann verließ eilig die Wohnung. Der Rentner erstattete Anzeige. (th)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige