Polizeimeldungen

Anzeige
Zeugen gesucht
Barmbek. Die Polizei bittet um Mithilfe. Um 22.35 Uhr betrat am Montagabend vergangener Woche (9.9.) ein Mann einen Supermarkt in der Drosselstraße. Der Unbekannte bedrohte die an der Kasse sitzende Angestellte mit einer Pistole und forderte Geld. Die 33-jährige Mitarbeiterin übergab dem Täter daraufhin mehrere Geldscheine. Anschließend flüchte der Räuber in Richtung Schwalbenstraße/ Hellbrookstraße. Eine Sofortfahndung der Polizei mit 13 Streifenwagen verlief negativ. Der schwarz gekleidete Täter wird wie folgt beschrieben: 1,75 bis 1,80 Meter groß, schlanke Figur und kurze, stoppelige Haare. Sachdienliche Hinweise nimmt das Landeskriminalamt unter Tel. 428 65 67 89 entgegen. (th)

Etiketten vertauscht
Barmbek. Auf dem Monitor der Videoüberwachung bemerkte ein Ladendetektiv eines Geschäfts in der Hamburger Meile, dass ein Kunde zwei Brillen an sich nahm, von denen eine 69.99 Euro kostete. Dann begab er sich in eine Umkleidekabine. Als der Verdächtige an der Kasse erschien, hatte er die Preisetiketten vertauscht und bezahlte lediglich 19.99 Euro. Der 31-jährige Mitarbeiter fing den Betrüger vor dem Geschäft ab, bat ihn sein Büro und alarmierte die Polizei. Nach Personalienfeststellung durfte der 24 alte Täter gehen. Ihn erwartet eine Anzeige wegen Betrugs. (th)

Messerstecherei
Bramfeld. Zwischen zwei bereits seit einiger Zeit im Streit liegenden Männern kam es am vergangenen Freitagabend auf dem Parkplatz eines Lokals in der Bramfelder Chaussee zu einer körperlichen Auseinsetzung, die darin gipfelte, dass einer der Kontrahenten ein Messer zückte und auf seinen Gegenüber einstach. Der 20 Jahre alte Täter, den die Polizei kurz darauf ganz in der Nähe festgenommen konnte, wurde dem Haftrichter vorgeführt. Das Opfer (27) befindet sich nach einer Notoperation außer Lebensgefahr. (th)

Inder in Scheinehe
Steilshoop. Ein 60-jähriger Bürger aus Steilshoop wandte sich vor Kurzem telefonisch an die Polizei und bat um Unterstützung, da sein Sohn, mit dem er im Streit lag, die Wohnung nicht verlassen wollte. Zwei Beamte erschienen vor Ort und versuchten die Auseinandersetzung zu schlichten. Plötzlich wollte der 24-jährige Inder über die Treppe flüchten, doch gelang es den Ordnungshütern den Mann festzuhalten und ihm Handschellen zulegen. Bei Überprüfung seiner Personalien erklärte der Sohn, dass er eine Scheinehe führe, unter der Meldeschrift nur seine Frau wohne und er selbst auf der Straße oder bei seinem Vater leben würde. Außerdem gab er in gebrochenem Deutsch zu Protokoll, dass er geheiratet hätte, um eine Aufenthaltsgenehmigung zu erhalten. Seine Frau wäre für die Heirat bezahlt worden. Die Beamten schrieben eine Anzeige wegen Verstoß gegen das Aufenthaltsgesetz. (th)

Diebe mit Drogen
Barmbek. Ein Mann hatte um 2 Uhr nachts gerade den U-Bahnhof Barmbek verlassen, als ihm mehrere Männer auffielen, die an abgestellten Fahrrädern zerrten und sich schließlich mit einem Drahtesel entfernten. Die von dem Zeugen sofort alarmierte Polizei machte die Verdächtigen auf dem Gelände einer Tankstelle in der Bramfelder Straße ausfindig. Bei Erscheinen der Beamten ergriffen drei Männer die Flucht. Die beiden Zurückgebliebenen stritten ab, ein Fahrrad gestohlen zu haben. Bei einem der 20 Jahre alten mutmaßlichen Diebe wurden fünf Beutel Marihuana gefunden. Im Rahmen einer Fahndung entdeckte die Polizei zwei weitere hinter einem Pkw kauernde Heranwachsende (18/17), von denen ebenfalls einer im Besitz von Drogen war. Das geklaute Fahrrad blieb verschwunden. (th)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige