Teurer Schmuck gestohlen

Anzeige

Tatort Bramfeld

Bei einer im Seebekring wohnenden Frau klingelte vor kurzem ein Mann, der bereits vier Wochen zuvor bei ihr erschienen war. Auch diesmal sagte der Fremde, er müsse wegen eines Wasserschadens ins Bad. Die Rentnerin begleitete den Mann, der weder einen Arbeitsanzug trug noch Werkzeug bei sich hatte, in ihr Badezimmer, wo dieser die Wasserhähne auf- und abdrehte. Nach etwa zehn Minuten wurde es der Mieterin zu bunt. Sie verlor die Geduld und fragte den etwa 25-jährigen dunkelhaarigen Mann, ob es sich nicht beeilen könne, worauf dieser Wohnung verließ. Doch da war es schon zu spät, wie der 83-Jährigen aber erst am Abend klar wurde. Beim Öffnen der Schublade ihrer Anrichte stellte sie fest, dass fast der komplette Schmuck verschwunden war. Diverse Ringe, Ketten, Ohrstecker und Armbänder von beträchtlichem Wert. Vermutlich entwendet von einem Komplizen, der sich während des Ablenkungsmanövers unbemerkt in die Wohnung geschlichen hatte. (th)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige