Trickbetrüger am Telefon

Anzeige
Immer wieder versuchen Trickbetrüger bei älteren Menschen das Vertrauen zu erschleichen Symbolfoto: thinkstock
Hamburg: Rübenkamp |

Auch in Hamburg-Barmbek versuchte ein falscher Polizist eine 72-Jährige auszutricksen. Doch die Rentnerin blieb wachsam

Hamburg-Barmbek Es kommt nahezu tagtäglich in Hamburg vor: Trickbetrüger geben sich gegenüber älteren Menschen als Polizisten aus und versuchen so ein Vertrauensverhältnis aufzubauen, um später ihre Opfer um ihr Erspartes oder Schmuck zu erleichtern. Zum Glück gibt es aber viele ältere Menschen, die auf diese Masche nicht mehr so leicht hereinfallen, so wie eine Anwohnerin aus dem Rübenkamp, bei der morgens um 10 Uhr das Telefon klingelte. Am anderen Ende der Leitung meldete sich ein mit türkischem Akzent sprechender Mann, stellte sich als Polizist vor und berichtete von einem festgenommenen Einbrecher, der im Besitz ihrer Bankkarte gewesen sei und außerdem Schmuck dabei gehabt habe. Er forderte die 72-Jährige auf, schnellstmöglich zur Bank zu gehen, wo er einen so genannten Maulwurf vermute. Als der Mann anschließend fragte, ob noch andere allein stehende Personen im Haus wohnen würden, wurde die Rentnerin misstrauisch. Sie begab sich zu ihrer Bank. Dort riet man ihr, sofort die Polizei einzuschalten. (th)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige