Hamburg: Aufstieg in Sichtweite

Anzeige
Torsten Bonke, Mario Stahl, Alexander Dremsizis, Orhan Bahir Demirov und Oliver Ortmann (v.l.) haben den Bundeligaaufstieg vor AugenFoto: Thomas Hoyer

Billard: BC Queue (Bramfeld) will in die erste Bundesliga

Von Christian Hanke
Hamburg. Was für ein Finale: Erst im letzten Spiel des dritten Satzes der letzten Begegnung zwischen dem BC Queue Hamburg und dem favorisierten PBC Schwerte 87 entschied Ersatzspieler Orhan Bahir Demirov die Partie zugunsten der Bramfelder Billard-Asse. Der BC Queue siegte mit 5:3 und übernahm damit die Tabellenführung in der 2. Bundesliga, Gruppe Nord. Jetzt winkt nach 2006 der zweite Aufstieg des Teams aus Bramfeld in die Bundesliga. Damals stieg man nach zwei Jahren wieder ab.

Neuzugänge verbessern die Qualität des Kaders

„Das war heute ein wahrer Krimi“, erzählt Sportwart Peter Lau. Ausgerechnet Demirov, einer der beiden Neuzugänge vor Saisonbeginn, holte den entscheidenden Sieg. In den letzten beiden Partien am 4. und 5. Mai gegen den Tabellenletzten BF Bremen und den Vorletzten PBC Lingen entscheidet sich der Aufstieg.
In den beiden Neuzugängen, Demirov und Mario Stahl, sieht Sportwart Peter Lau die entscheidende Verbesserung gegenüber der vergangenen Saison, als sein Team bereits Zweiter wurde. „Wir sind jetzt ausgeglichener besetzt“, berichtet Stahl. Mit dem dreimaligen Welt- und vierzehnfachen Europameister Oliver Ortmann hat der BC Queue außerdem einen richtigen Star in seiner Bundesliga-Truppe.
Der 1989 gegründete BC Queue Hamburg e.V. zählt derzeit 50 Mitglieder im Alter von acht bis 60 Jahren. Neben dem Zweitligateam gibt es fünf weitere Mannschaften, die in der Oberliga, Landesliga, Kreisliga und Kreisklasse um Punkte kämpfen. 2009 gewannen die Bramfelder den Deutschen Pokal. Heimat des BC Queue ist die Break Point Sports Bar am Bramfelder Dorfplatz, die dem Billard-Club mit 15 Tischen im Vergleich zu anderen Vereinen hervorragende Spielmöglichkeiten bietet. Haupttrainingszeit ist dienstags von 18.30 bis 21.30 Uhr. Geleitet werden die Übungsstunden von den Bundesligaspielern Oliver Ortmann, Alexander Dremsizis und Torsten Bonke. Für den Monatsbeitrag von 45 Euro können Clubmitglieder des BC Queue auch an den übrigen Tagen unbegrenzt in der Break Point Sports Bar spielen, die täglich ab 16 Uhr geöffnet ist (Sa.+So ab 12 Uhr). Wer Interesse hat, Pool-Billard in einem Verein zu betreiben, ist herzlich zum kostenlosen Schnuppern eingeladen. Weitere Informationen gibt Peter Lau unter t 0171 / 613 18 91.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige