Hamburg: Uranias Athleten in Top-Form

Anzeige
Der SC Urania konnte endlich wieder eine 4x400-Meter-Staffel melden (v.l.): Jannik Haufe, Genrich Braun, Arne Weise und Fabia Venegas Fotos: Thomas Hoyer
 
Carolin Ritter feierte über 400 Meter Hürden und 400 Meter ihr Debüt

Barmbeker Sportverein holt bei Jugendmeisterschaften in Lübeck Medaillen

Von Thomas Hoyer
Hamburg. Die jungen Leichtathleten des SC Urania können sich freuen: Bei den bisher ausgetragenen Wettkämpfen gab es eine Reihe guter Ergebnisse. So wie kürzlich in Lübeck, wo vor Kurzem die Jugendmeisterschaften von Hamburg und Schleswig-Holstein stattfanden.

Carolin Ritter überzeugt auf 400 Meter Hürden

In die Medaillenränge lief sich Nils Haufe, der über 800 Meter in der Altersklasse „U16“ antrat und mit persönlicher Bestzeit von 2:16,0 Minuten Dritter wurde. Mark Akingunsade (M16) konnte sich ebenfalls steigern, landete im Weitsprung bei 4,72 Metern und belegten einen guten fünften Platz. Zufrieden mit ihren Leistungen darf auch Carolin Ritter sein, die zu Beginn des Jahres mit einem zweiten Platz bei den Hamburger Crosslaufmeisterschaften ins neue Jahr gestartet war. Die 15-jährige Dulsbergerin feierte in Lübeck bei ihrem ersten Rennen über die flache 400m-Distanz als Vierte einen gelungenen Einstand (1:04,40 Minuten).
Ritter konnte bereits bei ihrem Debüt über 400 Meter Hürden bei einem Sportfest in Pinneberg mit einem vierten Platz überzeugen (1:13,02 min.).
Gut lief es für die Uranen auch über 800 Meter. Obwohl eigentlich noch B-Jugendliche (U18), gingen gleich zwei Aktive des Traditionsvereins in der Klasse „U20“ an den Start. Genrich Braun belegte 34 Hundertstel vor seinem Vereinskameraden Arne Weise den vierten Platzen. Dabei verbesserten die beiden Schüler zur Freude von Trainerin Sylke Weise ihre persönlichen Bestzeiten gleich um mehrere Sekunden. Auch die Staffelleistung über 4x100 Meter kann sich sehen lassen. Torben Brendel, Genrich Braun, Anton Alswede und David Akingunsade liefen als Drittplatzierte 47,11 Sekunden.

HSV besiegt

Einen sehr guten Start ins neue Jahr hatten die Uranen bei den Hamburger Crosslauf-Meisterschaften in Bergedorf erwischt. Jannik Haufe, Arne Weise und Fabio Venegas gewannen die Jugendmannschaftswertung vor dem HSV. „Nach jahrelanger Durstrecke konnten wir auf diese Distanz endlich wieder ein Quartett melden“, so Trainer Horst Martens. Für eines der besten Resultate der vergangenen Monate sorgte Gardis Bruns, die im Rahmen der Wandsetaler Runde in sehr guten 21:01 Minuten Platz eins in ihrer Altersklasse über 5.000 Meter belegte. „Gardis schnuppert zur Zeit in verschiedene Disziplinen hinein, aber die langen Strecken scheinen ihr besonders zu liegen“, lobt Horst Martens die 13-Jährige.
Herausragender Nachwuchsathlet des SC Urania ist und bleibt der von Trainer Peter Cansied trainierte Lucas Panckow, der Hamburger Meister im Blockwettkampf wurde („Wurf“) und beim Werfertag auf der Sportanlage Dulsberg-Süd seine persönliche Bestleitung im Kugelstoßen auf überragende 16,24 steigerte. Damit rangiert der 13-Jährige, für sein Alter ungewöhnlich kräftige Schüler ungefährdet auf Platz eins der Deutschen Jahresbestenliste. Zum Leichtathletik-Nachwuchs des SC Urania gehören knapp 50 Mädchen und Jungen im Alter von drei bis 18 Jahren. Trainingstätte ist während der Ferien donnerstags ab 16.30 Uhr die Sportanlage Dulsberg-Süd. Infos gibt es bei Horst Martens, Telefon 693 81 69. (th)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige