Und Tschüss Barsbüttel!

Anzeige
Barsbüttel: Soltausredder 21 |

Schwimmlehrerin Petra Thieme verlässt Schwimmhalle

Barsbüttel Seit 1998 war sie als ehrenamtliche Schwimmlehrerin in der Schwimmhalle Barsbüttel tätig. Mit ihrer ruhigen, netten sympathischen Art hat sie den Barsbütteler Kindern im Alter von fünf bis etwa elf Jahren das Schwimmen beigebracht und die Prüfungen für die unterschiedlichen Schwimmausbildungen abgenommen. „Um überhaupt so weit zu kommen, musste ich einigen Kindern erst einmal die Angst vor dem Wasser nehmen. Wenn diese Kinder schließlich doch das begehrte „Seepferdchen-Abzeichen“ in der Hand hielten, war das auch für mich immer wieder ein besonderes Erlebnis“ sagte sie.

Keine Abzeichen „für umsonst“

Doch „umsonst“ gab es die Abzeichen nicht. Denn Petra Thieme konnte, falls es erforderlich war, auch streng sein. Wer nicht die vorgeschriebenen Leistungen, wie zum Beispiel Schwimmen, Tauchen, Springen oder Kenntnisse der Baderegeln erfüllte, musste die Prüfungen wiederholen. „Fast immer hat es dann aber zur Freude aller geklappt“, so die Schwimmlehrerin, die selbst Mutter ist und die den Schwimmunterricht neben ihrer Tätigkeit als Zahnarzthelferin durchführte.
Doch nun hat Petra Thieme schweren Herzens „ihre“ Schwimmhalle Barsbüttel verlassen. Aus privaten Gründen ist sie von Barsbüttel nach Süd-West-Deutschland gezogen. Vom Vorstand des Fördervereins Schwimmhalle Barsbüttel e.V. gab es einen Korb mit zahlreichen kleinen Erinnerungsstücken. Darunter ein Bild und eine Dauerkarte. Wenn die beliebte Schwimmlehrerin also ihre alte Heimat und ihre alte Wirkungsstätte mal wieder besucht, ist sie in der Schwimmhalle Barsbüttel herzlich willkommen. (wb)

Die Schwimmkurse für Kinder gehen natürlich weiter. Weitere Informationen dazu im Internet unter www.schwimmhalle-barsbuettel.de oder unter Telefon 670 89 847
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige