DENK-MAL

Anzeige
Bezugsquelle "Billstedter Wochenblatt" (Foto: Frank Berno Timm)
es ist schon viele Jahre her, da wurde im Sonnenland ein Denkmal in Form einer Lohre aufgestellt. Diese soll nun mit einer Tafel da drann erinnern, das an dieser Stelle Zwangsarbeiter im Dritten Reich Sand abgebaut haben.
Aber es ist immer so eine Sache mit Denkmäler, sie werden mißbraucht für irgend welchen Schmiererein.
So auch hier geschehen, denn das Billstedter Wochenblatt hat ja da drüber berichtet. Die Presse Sprecherin des Bezirks Mitte ließ mit teilen, das die Schmierrerein beseitigt werden,
Da drauf schrieb ich ihr einen Brief, das dies so nicht geht, denn wir können die Uhr da nach stellen, bis diese wieder auftrtreten wird.
Ich habe ihr den Vorschlag gemacht, das sie die Schule im Sonnenland (gleich gegenüber des Denkmals), so wie das Stadtteilprojekt Sonnenland mit einbeziehen soll, da mit dieses Denkmal nicht wieder so aus sieht, wie es vorher aus sah.
Leider hat es diese Frau nicht nötig gehabt, mir auf dieses Schreiben zu antworten.
Wir sollten doch mal mit dieser Vergangenheit anders um gehen, oder wo zu hat das Projekt den Bertini-Preis bekommen ??

Erich Heeder - Stadtteilkünstler
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige