Der Prozess im Sprechwerk

Anzeige
Die dunkle Macht in und um uns herum - in Kafkas „Prozess“ stellt sich das Ensemble Theaterprozess mit Text, Tanz und rhythmisierten Bildern die Schuldfrage, Foto: Jaqueline Hettmann

Franz Kafkas Meisterwerk als Inszenierung mit Elementen des Tanztheaters

Von Mona Kampe
Borgfelde
Schuldig oder schuldlos in den Wahnsinn getrieben? Bankangestellter Josef K. wird eines morgens plötzlich verhaftet und findet sich in einem gefährlichen, grotesken Gedankenspiel aus Verrat, Schuld, Zweifel und Verzweiflung wieder. Kann er sich gegen den Verwaltungsapparat und dessen mysteriöse Obrigkeiten durchsetzen? Worin liegt der Sinn des Lebens, können wir blind vertrauen und sind wir allein für unser Handeln verantwortlich? Allen diesen wichtigen Fragen widmet sich das Ensemble Theaterprozess in seiner Aufführung des bekannten Romans „Der Prozess“ von Franz Kafka.
Das erstmals 1914 in 16 losen Kapiteln niedergeschriebene Meisterwerk überzeichnet die Begegnungen Josef K.s mit Vertrauten und Fremden im Gerichtsschauspiel an einigen Stellen ins Absurde. Der Autor arbeitet mit bissigem und bitterem Humor die ewige Frage nach dem Sinn und der Eigenverantwortlichkeit unserer Existenz auf. Der Roman ist ebenso ein Spiegelbild und ein Orakel der politischen Verhältnisse sowie Machtspiele vor und im Ersten Weltkrieg.
Die Schauspielgruppe orientiert sich an der Neuauflage von 2010 und der Bühnenfassung von Heike Anna Koch. Neben Original-Textdialogen arbeitet es intuitiv mit Tanztheater-Elementen und rhythmisierten Bildern, um Emotionen zu verstärken. Der Kafkasche Duktus bleibt erhalten, das getanzte Gefühl bildet eine eindrucksvolle Brücke zu den schreckhaften Gedanken.

Fr. 13. + Sa., 14. März, 20 Uhr, Hamburger Sprechwerk, Klaus-Groth-Straße 23. Karten 19 / 12.50 Euro, unter 0180 - 50 40 300 oder www.hamburgersprechwerk.de
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige