Ein mörderischer Spaß

Anzeige
Haben Mortimers (Marc Felske) liebeswerte Tanten (Petra Behrsing, r. und Claudia Isbarn) wirklich so einige Leichen im Keller?Foto: Anders Balari/wb

„Arsen und Spitzenhäubchen“ im Kleinen Hoftheater

Von Mona Kampe
Hamburg. Abby und Martha Brewster sind Brooklyns gute Seelen. Aus unendlicher Barmherzigkeit und Gastfreundschaft versorgen sie die Nachbarschaft mit selbst gemachtem Gebäck, Marmelade und ihrer ganz besonderen Spezialität - Holunderwein. Zusätzliche Freude kehrt im Hause Brewster ein, als Neffe Mortimer und Pastorentochter Elaine (Sandra Kiefer) sich verloben. Das große Ereignis wird jedoch von ungebetenen Gästen überschattet - Mortimer entdeckt eine Leiche in der Holzkiste seiner Tanten. Doch nicht etwa Onkel Teddy...? Er muss dringend in die Heilanstalt! Das Chaos ist perfekt, als Mortimers lang verschollener Bruder Jonathan samt Anhang auftaucht...
Joseph Kesselrings klassische Krimikomödie „Arsen und Spitzenhäubchen“ glänzt im Kleinen Hoftheater unter der Regie von Lars Ceglecki mit großartiger Besetzung und irrwitzigen Szenarien vor toller Kulisse. Die beiden Intendantinnen Petra Behrsing und Claudia Isbarn begeistern als liebenswerte alte Damen mit Charme und Raffinesse. Marc Felske überzeugt als trotteliger, wahnwitziger und zynischer Theaterkritiker Mortimer, der verzweifelt versucht, seine verrückte Familie zur Vernunft zu bringen. Für mörderischen Spaß sorgt auch das ungleiche, auf der Fahndungsliste stehende Pärchen Dr. Einstein (Ralf Janz) und Jonathan Brewster (Tom Pidde) - dessen Verwechselbarkeit mit einer bekannten Kinofigur für Aufwind sorgt. Am Ende steht es „Zwölf zu Zwölf“ und Teddy (Wolfgang Noack) bläst zum Staatsakt Trompete, ehe er nach Panama aufbricht. Begleiten Sie die Brewsters auf eine genial-groteske, hochamüsante Entdeckungsreise mit Schmorbraten und Holunderwein - aber nehmen Sie sich vorm Gelbfieber und den Leichen im Keller in Acht!

Freitag, 24. Januar, 20 Uhr, Das kleine Hoftheater, Bei der Martinskirche 2. Vorstellungen bis 2. Februar. Eintritt 18 Euro, erm. 16 Euro, Kartenreservierung unter t 68 15 72 oder auf href="http://www.hoftheater.de">hoftheater.de
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige