Hamburger Herrlich weiblich

Anzeige
Für den guten Zweck werfen sich die „Ganzen Kerle“ in Schale Foto: Anders Balari/wb

„Ganze Kerle“ unterhalten im „Kleinen Hoftheater“

Von Mona Kampe
Hamburg. Man(n) hat es nicht leicht - schuftet selbst am Weihnachtsabend noch fleißig bei „CPS- Canadian Parcel Service“, um seiner Liebsten Daheim ein schönes Geschenk machen zu können. Doch die Festtage verlaufen alles andere als rosig: Muttersöhnchen Sam schaut mit dieser „Unsere kleine Farm“, Paul sitzt lieber in seiner Lieblingsbar und muss von seiner Frau dafür einiges einstecken, George verbringt Heiligabend am Grab seiner verstorbenen Gattin und der Mexikaner Manuel geht anderen Aktivitäten nach. Zu allem Überfluss entlässt der gereizte Chef George daraufhin kurzfristig. Als die Paketboten jedoch erfahren, dass sich dessen Tochter einer kostspieligen Augenoperation unterziehen muss, ist ihre Warmherzigkeit geweckt und sie schmieden einen Plan, um das lebensfrohe Kind zu retten. Manuel hat die Idee: eine Wohltätigkeits-Travestie-Show. Doch die anderen „Prachtkerle“ können sich so gar nicht mit dem Gedanken an Pumps, Perücken und Puder anfreunden. Ob die vier den Balanceakt auf High Heels meistern und die „Dancing Queens“ des Abends werden?

Start in neue Spielsaison

Intendantin Petra Behrsing gelingt mit Kerry Renards Komödie „Ganze Kerle“ ein sensationeller Startschuss in die neue Spielsaison. Jens Raygrotzki, Andreas Püst, Ulf Albrecht und Jan Holtappels bringen das Publikum mit hochamüsanten Dialogen rund um Blondinenwitze, Abdeckstift, Klarlack und Frauenfummel zum Lachen. Geschlechterklischees werden hier geschickt in Humor verpackt vor die Haustür geliefert. Mit glamourösen, großartigen, galanten Tanzeinlagen unter der Choreografie von Natalie Renken und musikalischen Highlights großer Gesangsikonen wie Barbara Streisand, Tina Turner und Marilyn Monroe erwacht die Bühne zum Showspektakel in Silber und Pink.
Sams spießige Mutter Elaine (Ines Hubert) und der unsympathische Boss Mr. Collins (Ralf Janz) sind am Ende für einige Überraschungen gut. Ein Abend voller Herz und Humor, an dem Mann seine weibliche Seite entdeckt und Frau ihm schmunzelnd dabei zusieht.
Freitag, 12. September,
20 Uhr, das kleine Hoftheater, Bei der Martinskirche 2.
Weitere Vorstellungen bis 27. September. Eintritt 18 Euro, erm. 16 Euro, Karten
unter Tel.: 68 15 72 oder hoftheater.de
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige