IST ZENTRALISIERUNG der richtige WEG ???

Anzeige
Kulturpalast in den neunziger Jahren
Hamburg: Billstedt | Es gibt Dinge über die man sich freut, das Billstedt einen Kulturpalast bekam !! Wir haben für diese Einrichtung gekämpft, wir haben für diese Einrichtung gearbeitet !!
Alles was da nach passiert ist, darüber kann man nur den Kopfschütteln !! Wenn man Proijekte in das Leben ruft, und diese Projekte sich fast selbstständig machen, dann sollte man sich von diese Projekte verabschieden !! Das ist so ähnlich, als ob man als Erwachsener das Haus verläßt !! Klar kann der Kulturpalast stolz auf sich sein, aber er sollte mit den Kunstschaffenden schon zu sammen arbeiten !! Es kann nicht sein, das dort im Umfeld alles gebunden wird, und der Rest geht den Bach runter !! Eigendlich haben wir immer gemeint, Fr. Inselmann arbeitet für das Umfeld, und nicht da gegen !! Viele sagen jezt, das dies so nicht richtig sei, aber leider ist das die Tatsache !! Erst kommt der Kulturpalast Billstedt, dann kommt er noch mal, und noch mal, wer dann kommt, spielt dann keine Rolle mehr !! Ich habe mich schon mit einigen Politiker unter halten (auf kulturreller Ebene), die es auch nicht begrüßen, das alles zentralisiert wird !! Fr. Inselmann muß noch viel lernen, denn es gibt nicht nur diesen Kulturpalast !! Ich könnte hier noch ausführlicher werden, was dort alles schon verabschiedet wurde !! Ich kann nur eins sagen, man muß sich auch mal von etwas trennen können, wenn es auf eigene Beine steht !! Es müssen nicht immer goldene Kronleuchter sein, es könnte vielleicht zusammen etwas anderes entstehen !! Da drann sollte sie arbeiten, und nicht nur an den Leuchturm denken, mit seiner Strahlkraft !! (Denn die im Schatten sieht man nicht !!)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige