Marionetten für Große

Anzeige

Puppentheater-Doku-Komödie im Sprechwerk

Borgfelde. Mitte des 19. Jahrhunderts begann in Sachsen die große Industrialisierung und mit ihr die Zeit des Umbruchs und der historischen Wandermarionettenspieler. Über 300 Marionettentheater waren täglich unterwegs, um den Menschen spannende Geschichten von Ruhm und Ehre, Liebe und Treue, Tugend, Heimat, Mut und Meuchelmord zu erzählen. Damals wurde alles gespielt: Liebesdramen, Gruselgeschichten, Ritterromanzen und Räuberstücke, Sagen, Sensationsschauspiele und Klassiker. Die Marionettenspieler entwickelten ihre Stücke aber auch gerne aus Begebenheiten, die sich tatsächlich zugetragen hatten. Das Ambrella Figurentheater lässt die Tradition aufleben und präsentiert „Von der Lust am Marionettentheater oder Heute: Genoveva“ und versorgt das Publikum mit einer Dokumödie über das Leben und die Kunst der sächsischen Wandermarionettenspieler. (mk)

Dienstag, 14. Januar und Mittwoch, 15. Januar, 20 Uhr, Hamburger Sprechwerk, Klaus-Groth-Straße 23. Eintritt 18 Euro, erm. 11 Euro, im Vorverkauf 15 Euro, erm. 9 Euro, Kartenreservierung unter Tel.: 0180 - 50 40 300 oder unter Hamburgersprechwerk
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige