Ost-West-Dialog in Bildern

Anzeige
„Best of both side“ heißt das Bild von Petra Kuck Foto: wb

Vier Kunstmalerinnen zeigen Arbeiten

Glinde In der Reihe „Kunst im Gutshaus“ sind bis Ende Januar 2016 Werke von vier Kunstmalerinnen aus Norddeutschland zu sehen. Die Gemeinschaftsausstellung von Dr. Kathrin Günther (Hamburg), Petra Kuck (Flensburg), Lu-Ping Tan Storjohann (Hamburg) und Dr. Mica Will-Flatau (Bad Segeberg) trägt den Titel „Ost-West-Dialog“. Die ausgestellten Werke befördern zum einen den deutsch-östlichen und -fernöstlichen Kulturaustausch und richten in Teilen zum anderen den Fokus auf brandaktuelles Zeitgeschehen im Nahen Osten und das Thema ‚Flüchtlinge‘ in Deutschland. So unterschiedlich die vier Kunstmalerinnen arbeiten, so unterschiedlich sind auch die Stimmen ihrer Kunst.
Dr. Kathrin Günther beschäftigt seit vielen Jahren mit chinesischer Tuschmaleri. Petra Kuck arbeitet seit 2009 in ihrem jetzigen Thema, der experimentellen Aktmalerei in Acryl und Mischtechniken. Lu-Ping Tan-Storjohann lebt seit 1984 in Deutschland und hat aus Techniken der europäischen Malerei und chinesischer Tuschezeichnungen einen eigenen Stil entwickelt. Mica Will schließlich beschäftigt sich auch mit Installationen und Objektgestaltungen. Gemeinsam ist allen vier Ausstellerinnen dabei das Bedürfnis zu zeigen, wie verwandt in der Kunst ausgedrückte Sichtweisen in Ost und West miteinander sein können. Einige Exponate der Gemeinschaftsausstellung sollen beim Betrachter die kritische Auseinandersetzung mit den Bildinhalten wecken und seine Wahrnehmung des aktuellen Zeitgeschehens in West und Ost verstärken. (wb)

Bis 31. Januar im Gutshaus Glinde, Möllner Landstraße 53. Mo-Fr. 10-12 Uhr; mo+mi 14-16 Uhr; di+do 14-18 Uhr
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige