Rasanter Krimi-Abend

Anzeige
Die Brewster Schwestern (Petra Behrsing, l. und Claudia Isbarn) gelten als Brooklyns Perlen - doch was steckt wirklich in ihrem beliebten Holunderwein?Foto: das kleine hoftheater

„Arsen und Spitzenhäubchen“ im „kleinen hoftheater“

Von Mona Kampe
Horn. Theaterkritiker Mortimer Brewster ist zu einer Premiere in der Stadt und beschließt, am Vorabend seine Tanten zu besuchen. Die bezaubernden Schwestern Abby und Martha gelten in ihrer Nachbarschaft als äußerst gastfreundlich und sind in ganz Brooklyn für ihren selbst gemachten Holunderwein und die Quittenmarmelade bekannt. Der Abend in der Villa verläuft harmonisch, bis Mortimer eine Leiche entdeckt. Seine Neugier ist geweckt - wo in Gottes Namen kommt sie her? Hat sein verrückter Onkel Teddy, der sich für den amerikanischen Präsidenten hält und im Keller den „Panama-Kanal“ gräbt, etwas damit zu tun? Seine Tanten sehen den „Vorfall“ äußerst amüsant und sind auch durch die vielen, seltsamen Gestalten, die im Laufe des Abends erscheinen, nicht aus der Ruhe zu bringen...
Das kleine hoftheater zeigt den beliebten Klassiker der Krimikomödien „Arsen und Spitzenhäubchen“ von Joseph Kesselring unter der Regie von Lars Ceglecki. In den Hauptrollen sind unter anderen die beiden Intendantinnen Petra Behrsing und Claudia Isbarn als Brewster Schwestern zu sehen. Marc Felske, Wolfgang Noack, Tom Pidde, Ralf Janz, Sandra Kiefer, Anton Matheis, Andreas Püst und Michael Kaphengst sorgen für einen irrwitzigen, abenteuerlichen Krimiabend voller Verdächtigungen, Verwechslungen und Verwirrungen.

Dienstag, 31. 12., 16 Uhr, das kleine hoftheater, Bei der Martinskirche 2. Karten 20 Euro, erm. 18 Euro. Eintritt 18 Euro, erm. 16 Euro, Karten unter t 68 15 72 oder auf
hoftheater
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige