Sturkopf trifft Seelchen in Hamburg

Anzeige
Kann Haushälterin Caroline (Biggi Riemenschneider) den Witwer Wilhelm (Martin Mertens) mit ihrer Lebensfreude anstecken?

Liebeskomödie feierte Premiere im Kleinen Hoftheater

Von Mona Kampe
Hamburg. Witwer Wilhelm lebt allein in Hamburg, bis ein unglücklicher Sturz bei einem Blind Date ihm frischen Wind ins Haus weht: Haushälterin Caroline. Der Mann mit gebrochenem Bein ist wenig begeistert, doch die von seinen besorgten Söhnen engagierte Kraft zeigt sich davon wenig beeindruckt und kontert seinen ewigen Nörgeleien resolut mit Humor. Wird sie sich gegen den Sturkopf durchsetzen und ihn in einen perfekten Gentleman verwandeln? Langsam knistert es - doch Wilhelms Söhne haben da auch noch ein Wörtchen mitzureden...
Das kleine Hoftheater präsentiert die Liebeskomödie „Wie man fällt, so liebt man“ von Donald R. Wilde. Unter dem Hoftheater-Regiedebüt von Jan Holtappels sagt das Ensemble den Geschlechterkampf mit zündendem Humor und Wortwitz an. Martin Mertens und Biggi Riemenschneider begeistern als ungleiches Paar Wilhelm und Caroline, das zeigt, dass Leidenschaft, Liebe und Lachen auch im Alter noch genauso viel Spaß machen. Konni Fischer überzeugt als Vollblutweib, das so manchem Mann auf der Bühne den Kopf und die Augen verdreht. Die Söhne David (Marc Felske) und Felix (Fridtjof Bundel) können am Ende nur noch staunen.

Freitag, 21. Februar, 20 Uhr, das kleine Hoftheater, Bei der Martinskirche 2. Vorstellungen bis 16. März. Eintritt 18 Euro, erm. 16 Euro, Karten unter
Tel.: 68 15 72 oder auf hoftheater.de
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige