125 Jahre im Einsatz

Anzeige
Die Freiwillige Feuerwehr Öjendorf erhielt 1947 ihr zweites Fahrzeug Foto: FF Öjendorf/wb

Großer Umzug zum Jubiläum der FF Öjendorf

Von Karen Grell
Öjendorf
Die Freiwillige Feuerwehr Öjendorf feiert an diesem Wochenende ihr 125-jähriges Bestehen. Klar, dass dafür viele Gäste geladen wurden. Mit einer großen Zusammenkunft in der Kirche wird am kommenden Sonnabend ab 11 Uhr den vielen Freiwilligen gedankt, die jetzt dabei sind und an die Mitglieder erinnert, die seit der Gründung der Wehr im Einsatz waren.
„Die Freiwillige Feuerwehr ist immer ein großer Unterstützer bei allen Einsätzen“, erklären die Wehrführer Michael Weiland und Arne Ertel. Immerhin 87 freiwillige Wehren sind in Hamburg und dem Großraum tätig dazu kommen 18 Berufsfeuerwehren. Die Feuerwehr Öjendorf ist darunter eine der wenigen, die auch ein einsatzbereites Boot hat. Durch die Lage am Öjendorfer See und nahe des Horner Moors, ist das Boot ein wichtiger Bestandteil bei den Rettungseinsätzen der 20-köpfigen Mannschaft. „Die meisten unserer Mitglieder sind irgendwann einmal über die Jugendfeuerwehr zu uns gekommen“, sagt Arne Ertel, den damals die eigene Mutter zur Feuerwehr geschickt hatte, damit er in der Freizeit etwas Sinnvolles zu tun habe. „Die meisten kleineren Jungs sind allerdings zunächst von den großen roten Autos begeistert“, weiß der Wehrführer. Die Jugendfeuerwehr gibt es übrigens erst seit 1993. Allerdings könnte die Freiwillige Feuerwehr in Öjendorf auch wieder neue Mitglieder gebrauchen. „Es gibt immer wieder junge Leute, die in eine andere Stadt umziehen oder beruflich keine Zeit mehr für die Einsätze haben“, bedauert der Wehrführer. Bei derzeit knapp über 20 Mitgliedern könnte sich die Zahl gerne verdoppeln. Einsatzbereit sind die freiwilligen Helfer immer von 17.30 bis 6 Uhr am nächsten Morgen. Am Wochenende 24 Stunden lang. Die Grundausbildung beträgt 200 Stunden. „Wir werden natürlich von der Berufsfeuerwehr geprüft“, sagt Ertel, „und sind bei Bränden und Unfällen voll einsatzfähig“. Zur großen Feier am Wochenende sind die Wehrführer der umliegenden Feuerwehren eingeladen und beim Umzug von der Kirche bis zur Wache am Reinskamp auch alle Anwohner. Als erstes Geschenk gab es für die Feuerwehrwache einen Originalgetreuen Nachbau unter Glas.

Treffen der Jugendfeuerwehr montags 18 Uhr, alle anderen dienstags
19 Uhr, Reinskamp 40, 7126444, wf@ff-oejendorf.de
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige