A 1 stundenlang gesperrt

Anzeige
Die Einsatzkräfte der Feuerwehr streuen die Fahrbahn ab. Ein Lkw hatte rund 450 Liter Diesel verloren

Schuld war ausgelaufener Diesel

Billstedt. Das war eine Geduldsprobe für Autofahrer: Sieben Stunden war die A 1 gesperrt, weil ein Lkw-Fahrer rund 450 Liter Diesel verloren hatte.
Der 43-Jährige war gegen 2 Uhr mit seinem Lastwagen in Richtung Süden unterwegs gewesen. In Höhe der Anschlussstelle Hamburg-Billstedt löste sich in einem Baustellenbereich auf der rechten Fahrspur die Abdeckung einer Regenablaufrinne und schlug gegen den Tank des Lasters. Der Tank wurde durch die Wucht des Aufpralls so stark beschädigt, dass rund 450 Liter Diesel auf die Fahrbahn und in den Bereich der Baustelle liefen. Mit einer Folie fingen die Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr Billstedt und der Freiwilligen Feuerwehr Boberg provisorisch den Treibstoff auf und streuten die Auffahrt Billstedt großflächig ab. Als weitere Einsatzkräfte mit Spezialgeräten und weiteren Ölbindemittel ankamen, konnten die Reste aus dem Tank in einen Behälter umgepumpt und der Standstreifen rund um den Auflieger abgestreut werden. Der Lkw war nicht mehr fahrbereit, er musste abgeschleppt werden. Die Autobahn musste für die Reinigungs- und Bergungsarbeiten bis 9 Uhr voll gesperrt werden. (wb)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige