Anbau liegt im Zeitplan

Anzeige
In Anwesenheit von Bürgermeister Rainhard Zug und zahlreicher Gäste und der Handwerker wurde das Richtfest für den Anbau der Gemeinschaftsschule Wiesenfeld gefeiert.Foto: zz

Richtfest in der Gemeinschaftsschule Wiesenfeld

Von Jürgen Hartmann

Glinde. Die Schülerinnen und Schüler der Gemeinschaftsschule Wiesenfeld können sich freuen. Denn der Anbau, für den erst am 16. August der Grundstein gelegt wurde, wird wie geplant bis zum Beginn des Schuljahres 2013/2014 fertig sein. Das sagte Bürgermeister Rainhard Zug beim Richtfest, an dem unter anderem Bürgervorsteher Eberhard Schneider, Schulleiter Volker Wurr und zahlreiche Stadtvertreter teilnahmen. „Es ist der erste Schritt, um die Gemeinschaftsschule Wiesenfeld auszubauen und für die Anforderungen der nächsten Jahrzehnte fit zu machen. Es ist sicherlich auch ein wichtiger Schritt für den Schulstandort Glinde“, sagte Bürgermeister Rainhard Zug in seiner Ansprache. In dem neuen Anbau werden zunächst acht Klassenzimmer eingerichtet. Wenn das Unterstufengebäude fertig ist, kommen die acht Klassen dort unter. Das Lehrerzimmer und ein Medienraum ziehen in den Anbau. Durch die Erweiterung um eine Grundfläche von etwa 800 Quadratmetern entstehen Kosten in Höhe von rund 2,8 Millionen Euro. Die dann folgende Sanierung des Unterstufengebäudes kostet voraussichtlich weitere sechs Millionen Euro.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige