Auf Entdeckungsreise

Anzeige
Krzysztof Weselowski (li.) und Heinz Peper mit einem ausgestopften Fuchs. Foto: Röhe

Die Tierwelt mit dem „Fuchsmobil“ erkunden

Borgfelde. „Ich hatte vor einiger Zeit ein 14-jähriges Mädchen vor mir, dass nicht einmal wusste, wie ein Regenwurm aussieht“, erzählt Heinz Peper vom Naturschutzbund (NABU). Mit seinem „Fuchsmobil“ bietet die Hamburger Ortsgruppe schon seit 1996 mobile Umweltbildung in Hamburg und der näheren Umgebung an. „Unser Fuchsmobil ist ein Kleinbus, der mit vielen verschiedenen Geräten wie Lupen, Kescher, Sieben und Literatur für biologisch-ökologische Untersuchungen ausgerüstet ist“, erklärt Krzysztof Weselowski. Der Diplom-Biologe hebt hervor: „Wir fahren mit unserem Mobil in die Nähe von Schulen oder einem Gewässer, einem Wald oder einem anderen Lebensraum und begeben uns mit den Kindern auf Spurensuche.“ Das Angebot gilt für alle Altersstufen von der Vorschulklasse bis zum Leistungskurs Biologie, für Referendars- und Lehrergruppen. Heinz Peper und Krzysztof Weselowski starten als Team fast täglich von Borgfelde. (mr)
Wer das Fuchsmobil zu sich in die Schule, den Verein oder eine Institution holen möchte, richtet sein Anliegen bitte unter Tel. 697 08 90
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige