Aus der Kurve getragen

Anzeige
Aus dem auf der Seite liegenden Unfallwagen befreite die Feuerwehr drei Insassen. Sie wurden von Rettungssanitätern versorgt Fotos: Christian Timmann

Fahranfängerin verliert Kontrolle. Auto kippt zur Seite

Billstedt. Ein missglücktes Abbiegemanöver auf der L94 endete am Abend des Neujahrstages mit einem Totalschaden des Autos und einem gebrochenen Arm. Gegen 19 Uhr wollte eine 19-jährige Fahranfängerin, von Glinde kommend, links in die Möllner Landstraße abbiegen. Dabei fuhr sie mit ihrem BMW X1 viel zu schnell. Die Polizei vermutet, dass sie ursprünglich geradeaus fahren wollte und sich erst im Kreuzungsbereich überhastet für das Abbiegen entschieden hatte, um ein Wendemanöver hinter der Kreuzung zu vermeiden. Folge der überstürzten Lenkbewegung: Der Wagen geriet in der Kurve außer Kontrolle und prallte gegen einen Baum. Dabei drehte er sich um die eigene Achse und kippte dann auf die rechte Fahrzeugseite. Ein im Fond sitzendes 13-jähriges Kind erlitt bei dem Crash einen Armbruch und wurde mit dem Krankenwagen in das Kinderkrankenhaus Wilhelmstift eingeliefert. Die junge Fahrerin und ihr Beifahrer erlitten nur leichte Verletzungen und konnten nach einem kurzen Check durch die Ärzte wieder entlassen werden. An dem BMW, einem Mietwagen, entstand ein Totalschaden. (bez)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige