Ausgezeichnete Zeitung in Hamburg

Anzeige
Die Nachwuchsredakteure zeigen stolz ihre prämierte Schülerzeitung, den Mümmel-Express Foto: kg
 
Leonie (li.) und Xenia (beide 9) gehören zum Redaktionsteam des Mümmel-Express Foto: kg

„Mümmel-Express“ der Grundschule Mümmelmannsberg siegte

Von Karen Grell
Hamburg. Die Schüler von der Grundschule Mümmelmannsberg haben einen tollen Anlass zu feiern: Ihre Schülerzeitung, der „Mümmel-Express“, wurde in der Kategorie „Grundschule“ zu Hamburgs bester Ausgabe gekürt. Kaum zu glauben, denn nach einer Drittplatzierung auf Bundesebene hatten die Kinder ihren Mümmel-Express selber auf dem zweiten oder dritten Platz der Stadt eingeordnet. „Bisher haben wir immer einen Trostpreis bekommen“, erinnert Hilda (9). Eine Überraschung erwartete die Preisträger dann im Gruner und Jahr-Verlagshaus bei der Preisvergabe: 500 Euro, eine Urkunde und viele lobende Worte nahmen die Grundschüler mit nach Hause und die Gewissheit dazu, richtig toll gearbeitet zu haben. „Von Kindern und Jugendlichen gemachte Schülerzeitungen sind wichtig“, sagte Staatsrat Dr. Michael Voges. „Sie stehen für gelebte Demokratie an Schulen, aber auch für guten und zielgruppenorientierten Journalismus. Wer kennt schließlich die Themen, die Schülerinnen und Schüler interessieren, besser? Und wer könnte besser darüber schreiben?“ Mehr als 40 Hamburger Schülerzeitungen haben sich 2013 auf Landesebene am Wettbewerb beteiligt. Die Preisträger wurden von der Jury (Journalisten, Pädagogen Schülerinnen und Schüler) nach Schulformen getrennt ausgewählt. Die Jury bewertete neben Layout und journalistischen Fähigkeiten insbesondere das Gespür der jungen Zeitungsmacher für die Fragen, die ihre Mitschüler tatsächlich bewegen – in und außerhalb der Schule.
„Es macht so viel Spaß zu schreiben“, findet Ceylin (9), der einer der wenigen Jungen in der Redaktion ist. Der Mümmel-Express habe sich mit den Jahren auch verändert, erzählt die projektleitende Lehrerin Susanne Karwath. Zuerst nur als Kopie, ist die aktuelle Schülerzeitung im Hochglanz-Druck absolut attraktiv gestaltet.
Eine Mischung aus interessanten Artikeln, mit eigenen Zeichnungen der Kinder versehen und gelungene Fotos bieten nicht nur ein super Design sondern auch eine abwechslungsreiche Berichterstattung aus Sicht der Kinder. „Natürlich sehen wir die Artikel noch einmal durch und verbessern auch mal ein Wort“, so Lehrerin Susanne Karwath, doch für die Redaktion sind die Grundschüler allein verantwortlich. Themen aus dem Schulalltag, Witze und auch Aktuelles aus aller Welt machen den Mümmel-Express zu einer hochwertigen Schülerzeitung mit kleinen liebevollen Details. 50 Cent kostet das Heft, das viermal im Jahr in einer Auflage von 300 Stück erscheint, von einem Vater gesponsort wird und neben einem handbemalten Lesezeichen auch noch eine selbstgeschriebene Geschichte in einem kleinen Falt-Heft enthält. Sie haben immer wieder neue Ideen entwickelt, um die Auflage zu steigen, erzählen die Schüler. Die Schülerzeitung gehört an der Grundschule Mümmelmannsberg zum Nachmittagsangebot der Ganztagsschule und gilt als begabungsfördernder Kurs. Wer gut schreiben kann und Lust hat, sich auszudrücken, der darf hier mitmachen. Immerhin 15 Kinder treffen immer montags von 14.30 bis 16 Uhr in den Redaktions-Räumen zusammen und grübeln über die neuen Themen nach. Wichtig ist ihnen, dass in jeder Ausgabe ein Interview mit dabei ist, was die Zeitung lebendig macht.
Der Hamburger Wettbewerb wird von der Schulbehörde und der Jungen Presse Hamburg e.V. in Kooperation mit dem Medienhaus Gruner+Jahr veranstaltet. (kg)
Anzeige
Anzeige
1 Kommentar
182
wolfdietrich Thürnagel Abgeordneter Piratenpartei aus Mümmelmannsberg | 25.02.2014 | 15:52  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige