Autotransporter ausgebrannt

Anzeige
Die Bergungsarbeiten auf der BAB1 vor dem Tunnel Moorfleet in Fahrtrichtung Süden Foto: rtntvnews.de
Hamburg. Der Schock war groß, doch der Mann behielt die Nerven: Der Fahrer eines beladenen Autotransporters konnte auf der Autobahn Höhe Billstedt seinen in Brand geratenen Lkw kurz vor dem Tunnel Moorfleet in Fahrtrichtung Süden anhalten und verhinderte dadurch Schlimmeres.
Der 34-Jährige hatte während der Fahrt ein Feuer im rückwärtigen Bereich seines mit sieben Pkw beladenen Aufliegers bemerkt. Er stoppte das Fahrzeug noch vor dem Tunnel und konnte das Führerhaus unverletzt verlassen. Durch das Feuer wurden der Auflieger und fünf Pkw zerstört. Die anderen beiden Pkw wurden schwer beschädigt. Wegen der Lösch- und Bergungsarbeiten wurde die Autobahn 1 Richtung Süden voll gesperrt. Es kam zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Auf der A 1 wurde ein Rückstau bis zur Anschlussstelle Ahrensburg gemeldet. Auf der A 24 staute es sich auf 18 Kilometer in Richtung Hamburg. Ursache für den Brand war vermutlich ein technischer Defekt. (wb)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige