Bilanz der heißen Saison in Hamburg

Anzeige
Nach dem Hamburger Grünanlagengesetz ist das Grillen in den Stadtparks nicht ausdrücklich erlaubt, es wird jedoch geduldet. Wichtig ist nur, hinterher die Grillstelle wieder sauber zu hinterlassen Foto: thinkstock

Verfahren gegen zehn Falsch-Griller. 200 Einweggrills entfernt

Von Matthias Röhe
Hamburg. Der Sommer ist im wahrsten Sinn des Wortes gegessen, was die Grillsaison betrifft. Jetzt zieht der Bezirk eine gemischte Bilanz: „Wir mussten zehn Verfahren wegen Ordnungswidrigkeiten einleiten, weil nicht ordnungsgemäß gegrillt wurde. Entweder wurde ohne Grill, direkt auf der Grasnarbe oder dem Asphalt Fleisch oder Wurst gegrillt – und das stellt in jedem Falle eine Ordnungswidrigkeit dar“, erläutert Norman Cordes, Sprecher des Bezirksamtes Mitte. Die Personen müssen alle mit einem Verwarnungsgeld in Höhe von 50 Euro rechnen. „Nach Maß der Schädigung kann der Betrag auch schon mal höher sein“, so Cordes. Bis Sonntag soll es in Hamburg noch spätsommerliche „Restsonne“ geben - fürs Schlussgrillen durchaus geeignet. Ist es erlaubt, im Hammer- oder beispielsweise im Blohmspark zu grillen? „Nach dem Hamburger Grünanlagengesetz ist das Grillen in den Stadtparks nicht ausdrücklich erlaubt, es wird jedoch geduldet“, erläutert Bezirksamtssprecher Cordes. Da es in den vergangenen Jahren aber zunehmend Beschwerden wegen Qualms und Mülls gegeben hätte, appelliert die Stadt Hamburg und das Bezirksamt an alle Besucher, möglichst die Grillzonen zu benutzen. Gibt es den Parks keine Zonen, so wird es toleriert, wenn der Grillplatz hinterher wieder so hinterlassen wird, wie er vorgefunden wurde. Bezirksamtsprecher Cordes: „Im Jahr 2013 mussten wir etwa 200 Einweggrills entfernen. Besonders in Entenwerder, Rosengarten und im Hammer Park wurden viele Grills und anderer Müll zurück gelassen.“ (mr)

Ausführliche Informationen zum Grillen in Hamburgs Stadtparks finden Sie im Internet unter Hamburg.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige