Billhuder Insel eingezäunt

Anzeige
Noch im vergangenen Jahr konnten Spaziergänger und Anwohner bis zum Ausläufer der Bille herunter laufen. Seit einigen Wochen ist das gesamte Gebiet eingezäunt. Foto: Röhe

Angelverein bezieht neues Gebiet

Hamm. Spaziergänger wunderten sich in den vergangenen Tagen über einen bisher öffentlichen Bereich auf der Billhuder Insel in Hamm. Gleich im Bereich Ausschläger Billdeich – aus Richtung Rothenburgsort kommend gleich hinter der Brücke – war bislang die Möglichkeit für alle Spaziergänger mit ihren Hunden oder Kindern direkt an einen Ausläufer der Bille herunter zu gehen. Im Frühling oder Sommer konnten Spaziergänger ans Ufer gehen und die Lage genießen. Dies ist jetzt nicht mehr möglich. Seit einigen Tagen hat dort ein Angelverein das Gebiet in Beschlag genommen und den Bereich komplett eingezäunt. „Die Fläche befindet sich seit etlichen Jahren im Verwaltungsvermögen Sport.
Neuer Nutzer
Im vergangenen Jahr konnte endlich ein neuer Nutzer für die Fläche gefunden werden“, sagt Norman Cordes, Pressesprecher des Bezirksamtes Mitte. „Es handelt sich um einen Angelverein, der die Fläche als Sportrahmenvertragsfläche übernommen hat und damit wieder auch gleichzeitig wieder Ordnung auf dem Gelände schafft“, ergänzt Cordes. Nach seinen Angaben hätte es bis zur Übernahme durch den Verein mehrfach Klagen von Anwohnern über illegale Müllabladungen, Verunreinigungen und - aufgrund des uneinsehbaren Geländes - sogenannte „Saufgelage“ gegeben. Damit sei nun Schluss. „Über eine Tendenz weiterer Verpachtungen/Verkäufe von Flächen auf der Billerhuder Insel ist hier nichts Weiteres bekannt“, teilt Cordes weiter mit. (mr)
Anzeige
Anzeige
1 Kommentar
71
Philipp Anz aus Rothenburgsort | 31.03.2013 | 20:40  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige