Chance für Arbeitslose

Anzeige
Die SVG bietet alle zwei Monate die Qualifizierung zum EU-Berufskraftfahrer an. Die Ausbildung erfolgt alle zwei Monate auf eigenen Lkws. Foto: zz

SVG Hamburg bietet Qualifizierung zum Lkw-Fahrer an

Von Jürgen Hartmann
Rothenburgsort. Bedingt durch den demografischen Wandel werden in Deutschland dringend Lkw-Fahrerinnen und Lkw-Fahrer gesucht. In den nächsten Jahren müssen etwa 20.000 dieser Stellen neu besetzt werden. Allein in Hamburg werden zurzeit 500 Fahrer für den Güternah- und -fernverkehr benötigt. Tendenz weiter steigend. Ein weiterer Grund, warum es zu wenige „Trucker“, wie Lkw-Fahrer auch genannt werden, gibt, sind die Umstrukturierungen bei der Bundeswehr. Wer früher gerne Lkw-Fahrer werden wollte, lies sich bei der Bundeswehr dafür ausbilden und hatte nach Beendigung des Wehrdienstes in der Regel keine Schwierigkeiten, in der freien Wirtschaft einen Arbeitsplatz als Fahrer zu finden.
Bei der Straßenverkehrsgenossenschaft Hamburg – kurz SVG – ist dieses Problem bekannt. Daher bietet sie seit 2008 Qualifizierungen zum EU-Berufskraftfahrer an. Eine Förderung dieser Ausbildung ist durch die Jobcenter bzw. die Agentur für Arbeit möglich. Die Ausbildung startet alle zwei Monate in der eigenen Fahrschule am Bullerdeich 36. In direkter Nähe liegt auch das Übungsgelände, wo Anfänger auf Glieder- oder Sattelzügen die ersten Fahrversuche starten. Voraussetzung für die Ausbildung ist ein Mindestalter von 21 Jahren und der Führerschein Klasse B bzw. Klasse drei. Und es müssen Deutschkenntnisse vorhanden sein. Diese können auch in einem sechswöchigen Deutschkurs erworben werden.
Weitere wichtige Voraussetzungen sind Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit, Freundlichkeit und Belastbarkeit. Wer dies alles von sich sagen kann, hat gute Chancen, den ersten Eingangstest, den die SVG mit allen Bewerberinnen und Bewerbern durchführt, zu bestehen. Die Ausbildung in überschaubaren Gruppen dauert in der Regel einschließlich Praktikum sechs Monate. Dabei üben die künftigen Lkw-Fahrer auch an einem Fahrsimulator.

Wer an der Ausbildung teilnehmen möchte, braucht sich nur schriftlich an die SVG, Bullerdeich 36, 20537 Hamburg zu wenden. E-Mail: info@svg-hamburg.de. Informationen gibt es auch im Internet unter www.svg-hamburg.de. Die nächsten Ausbildungsgänge starten am 27. Juni und 11. Juli.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige