Die Anti-Poller

Anzeige
Der Poller auf der Busspur lässt sich aus technischen Gründen nicht hochfahren Foto: Röhe

Sperren sollten sie sein – doch sie funktionieren nicht

Rothenburgsort „Früher war es die Ausnahme, dass die damaligen Schranken defekt waren. Seitdem die neuen Poller da sind, ist es die Ausnahme, dass sie funktionieren“, sagt Andreas Holznagel. Der 54-jährige gelernte Datenverarbeitungskaufmann und Anwohner in Rothenburgsort (lebt seit elf Jahren in dem Stadtteil) dokumentiert laufend die Geschehnisse an der Lkw-Sperre in der Ausschläger Allee. In diesem Bereich dürfen nur Fahrzeuge mit weniger als zwei Meter Breite durchfahren. Links und rechts von dieser Sperre ist eine Busspur. Jahrelang waren sie mit Schranken versehen, die von den Busfahrern geöffnet und geschlossen wurden. Mitte des Jahres ließ der Bezirk Hamburg-Mitte versenkbare Poller installieren. Die selten funktionieren. „Jeden Tag fahren Fahrzeuge auf der Busspur, obwohl sie dort nichts zu suchen haben: Geldtransporter, Abschleppfahrzeuge, große LKW“, moniert Holznagel. Bereits auf der vergangenen Sitzung des Stadtteilsrates Rothenburgsort haben Anwohner darüber berichtet, dass die Poller in der Erde versenkt blieben. Das federführende Fachamt Management des öffentlichen Raums teilte schon damals mit, dass die Programmierung der Poller noch fehlen würde. Die Lkw-Sperre solle aber in den nächsten Wochen fertiggestellt werden.
Damit wollen sich die Anwohner aber nicht zufrieden geben. Sie halten eine Schranke auf lange Sicht für wirksamer. (mr)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige