Eine Chance zum Gespräch

Anzeige
CDU-Sprecherin Kathrin Zühlsdorf beantragte in der vergangenen Sitzung des Regionalausschusses eine offene Fragestunde zur Umwandlung der Kapernaumkirche Foto: DU/hfr

Regionalausschuss soll Islamisches Zentrum einladen

Horn. Der Plan des Islamischen Zentrums Al-Nour e. V., in der ehemaligen Kirche der Kapernaum-Gemeinde eine Moschee unterzubringen, hat jetzt auch Reaktionen im Stadtteil hervor gerufen.
Kathrin Zühlsdorf, Sprecherin der CDU für die Stadtteile Hamm, Horn und Rothenburgsort, möchte die Gelegenheit nutzen, Vertreter des Islamischen Zentrums und die Bürger des Stadtteils zusammen zu bringen.
„In der Presseberichterstattung der vergangenen Tage hat der Vorsitzende des Al-Nour Vereins stets deren Wunsch nach Integration, Dialog und Transparenz sowie einem Miteinander der Religionen betont. Dies begrüßen wir ausdrücklich“, erklärt Zühlsdorf. Sie hat den Regionalausschuss in seiner Sitzung am vergangenen Dienstag darum ersucht, Vertreter des islamischen Vereins einzuladen und den Menschen im Stadtteil in einer offenen Fragestunde die Möglichkeit zugeben, Fragen zu stellen. In diesem Zusammenhang dürfte das Thema Parkplätze auf der Tagesordnung stehen.
Mit einem erhöhten Verkehrsaufkommen infolge regelmäßiger Gottesdienste sei zu rechnen, vermutet die CDU-Sprecherin. (hfr)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige