Elektro-Bus läuft im Praxistest

Anzeige
Die Verkehrsbetriebe Hamburg-Holstein (VHH) testen ihren ersten, rein elektrisch angetriebenen Gelenkbus Foto: VHH

Verkehrsbetriebe Hamburg-Holstein testen Fahrzeuge auf der Metrobuslinie 3

Rothenburgsort Die Verkehrsbetriebe Hamburg-Holstein (VHH) testen ihren ersten, rein elektrisch angetriebenen Gelenkbus. Das Fahrzeug eines belgischen Herstellers ist nach Angaben von VHH-Sprecher Martin Beckmann in dieser Bauweise bislang einmalig und soll auf der Metrobuslinie 3 (Rothenburgsort – Schenefelder Platz) eingesetzt werden – ein zweites, derartiges Fahrzeug soll folgen.

Senatsv-Vorgabe

Hintergrund ist die Vorgabe des Hamburger Senats, bis 2020 in Hamburg nur noch emissionsfreie Busse zu kaufen. Während die Hamburger Hochbahn verschiedene Antriebe auf ihrer Innovationslinie 109 (Hauptbahnhof – Alsterdorf) und anderen Strecken testet, setzt die VHH in Blankenese zwei elektrische Minibusse eines italienischen Herstellers ein. Sowohl bei der Hochbahn (oder deren Töchtern) als auch bei den VHH sind darüber hinaus Hybridbusse eines schwedischen Herstellers in Betrieb. Diese verfügen über eine Kombination aus herkömmlichem und elektrischem Antrieb. (fbt)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige