Fit durch Hamburgs längsten Park

Anzeige
Entlang des Parks werden verschiedene Fitness-Stationen gebaut Bild: Horner Geest
Hamburg: Berliner Tor |

Sport-Parcours in der neuen Parkanlage in Horn geplant

Borgfelde Die Top Ideen für die Horner Geest, Hamburgs längstem geplanten Park vom Hauptbahnhof bis zum Öjendorfer Park, sind ausgewählt worden und noch in diesem Jahr soll es mit der Umsetzung losgehen. Eine Million Euro wurden für die Beteiligung durch die Anwohner eingeplant und für Borgfelde steht die Bewegung in der Natur auf der Liste. Egal ob 16 oder 60 Jahre alt, die Bewohner sollen hier ihre eigene Fitness austesten.

Fitness-Parcours startet am Berliner Tor

Start des Fitness-Parcours soll am Parkeingang am Berliner Tor sein. Ähnlich einem Trimm-Dich-Pfad kommen die Teilnehmer hier in Bewegung. Mal geht es den Berg hinauf, dann wird über einen langen Stamm balanciert oder auf einer Schaukel die Höhe erlebt. Mitmachen kann jeder, denn es gibt für alle Grade der Sportlichkeit die passenden Geräte. Sich wie Tarzan an Lianen schwingen oder wie eine Seiltänzerin über einen Baumstamm stolzieren, der Fantasie sind hier keine Grenze gesetzt. Das Projekt „Fit for Geest“, soll 95.000 Euro kosten. (kg)

Infos zum Projekt: www.deinegeest.hamburg

Lesen Sie auch: Neue Mitte für Horn geplant

Lesen Sie auch: Ein Gartentaxi für die Geest

Lesen Sie auch: Eine Sandarena für die Horner Geest

Lesen Sie auch: Hamburgs längster Park kommt

Lesen Sie auch: Pläne für Hamburgs längsten Park fertig

Lesen Sie auch: „Horner Geest“: Jetzt wird abgestimmt

Lesen Sie auch: Horner Geest: Anwohner planen Park

Lesen Sie auch: Ideen für Park „Horner Geest“ gesucht
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige