Großbrand in Billbrooker Reifenlager

Anzeige
Ein großer Rauchpilz erstreckte sich in den Himmel Foto: Röhe

120 Feuerleute waren im Einsatz. Wasserversorgung schwierig

Hamburg. Ein Brand in einem Reifenlager in Billbrook hat am Sonnabend einen Großeinsatz der Feuerwehr ausgelöst.
Kilometerweit war ein schwarzer Rauchpilz zu sehen, zwei Personen wurden nach Feuerwehrangaben verletzt. Aus bislang ungeklärter Ursache fingen zwei Reifenstapel im Reifenlager einer Alt-Auto-Verwertung Feuer.
Die Feuerwehr kämpfte darum, ein Übergreifen auf benachbarte Lagerhallen und Geschäftsräume zu verhindern. Dennoch wurden auf dem 900 Quadratmeter großen Gelände diverse Container, Lastwagen und einige Autos in Mitleidenschaft gezogen. 120 Feuerwehrleute waren im Einsatz und kämpften mit Wasserwerfern, Löschschaum und einem Löschboot bis in die späten Abendstunden gegen den Brand. Schwierigkeiten gab es für die Feuerwehr zunächst bei der Wasserversorgung. Da das Reifenlager mitten in einem Industriegebiet liegt und der Brand selbst inmitten mehrerer Betriebsgelände war, musste die Feuerwehr lange Wege überbrücken. Auch der kurze Weg zur Bille konnte wegen Büsche nur schwierig erreicht werden. (mr)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige