Großer Wurf

Anzeige
Rainer Busenbender, Schulleiter derStadtteilschule St. Paulus, freut sich auf die neue Sporthalle Foto: hfr

Stadtteilschule erhält neue Zwei-Feld-Sporthalle

Billstedt. Der Katholische Schulverband Hamburg, größter freier Schulträger der Hansestadt, investiert
2,5 Millionen Euro in eine neue Zwei-Feld-Turnhalle für die Katholische Grund- und Stadtteilschule St. Paulus. Der Neubau wird mit einer Grundfläche von fast 1000 Quadratmetern mehr als doppelt so groß sein wie die bisherige Turnhalle am Öjendorfer Weg. Sie musste wegen erheblicher Baumängel geschlossen werden. Im April ist der Abriss vorgesehen.

Baubeginn im Frühjahr

Der erste Spatenstich soll ebenfalls noch im Frühjahr erfolgen. Mit der Fertigstellung wird im Januar 2014 gerechnet. „Mit dem Start des Neubaus geht die Zeit der Unsicherheit und des Wartens zu Ende“, freut sich Schulleiter Rainer Busenbender, „eine moderne Sportstätte für unsere mehr als 600 Schülerinnen und Schüler rückt endlich in greifbare Nähe.“ Eine Sanierung der alten Sporthalle kam aus Kosten- sowie sportpädagogischen Gründen nicht in Betracht. Die neue Halle wird in nachhaltiger Bauweise errichtet und mit modernster Photovoltaik-Technik ausgestattet. Künftig soll so ein Großteil des benötigten Stroms selbst erzeugt werden.

Moderner Entwurf

Der Neubau greift mit den schmalen, hohen Fensterflächen sowie den Details in der Klinkerfassade architektonische Gestaltungselemente des in direkter Nachbarschaft stehenden Kirchengebäudes auf. Zudem sind eine Begrünung des Flachdaches der Sporthalle und ein Kletterfelsen auf dem Areal vor dem Halleneingang vorgesehen. Rainer Busenbender (58) erklärte, dass die Räumlichkeiten der Halle auch anderen Nutzern zur Verfügung gestellt werden könnten, wenn feststehe, dass Kapazitäten frei würden. (hfr)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige