Hamburg: Arbeiten für Kinderspaß

Anzeige
Bauarbeiter Ben Flemming (vorne) und Michael Neubecker arbeiten an den Randsteinen der Zuwegung neben den Garagen. Von dort wird der Spielplatz zur Grundermannstraße verlegt Foto: Sichting

Bauarbeiten am Spielplatz am Öjendorfer Weg haben begonnen

Von Mathias Sichting
Hamburg. Die Bauarbeiten am neuen Spielplatz auf dem Gelände des Punkthochhauses am Öjendorfer Weg 58 (das Wochenblatt berichtete) haben Mitte Mai begonnen. Der fliegende Teppich, ein Krabbelturm mit Palme und die geplante Riesenschaukel werden auf der Freifläche an der Grundermannstraße in den kommenden Monaten fertiggestellt. „Wir hoffen, dass wir bis Herbst mit der Baumaßnahme fertig sind. Das ist natürlich wetterabhängig. Einen genauen Termin für das Einweihungsfest können wir noch nicht rausgeben. Das kann im Herbst sein oder aber auch erst im Frühling“, so Saga-GWG-Sprecherin Kerstin Matzen.
Insgesamt werden auf dem Saga-GWG-Gelände 318.000 Euro investiert. 145.000 Euro davon kommen von der Stadt. „Der neue Spielplatz ist für Kleinkinder und Eltern konzipiert. Es gibt neben den hohen Sicherheitsstandards der Spielfläche Sitzmöglichkeiten und Tische. Hier können die Anwohner auch mal einen Kaffee trinken und sich austauschen. Wir haben dabei auch an die Bewohner der Grundermannstraße gedacht. Natürlich sind auch diese auf den neuen Spielplatz eingeladen“, sagte ProQuartier-Manager Nicolas Schroeder.
Parallel zu den Arbeiten auf der Freifläche wird das alte Spielplatzgelände zwischen Garagen und Hauptstraße zurückgebaut. „Dort entsteht ein parkähnliches Gelände mit neuen Wegen und Sitzgelegenheiten. Hier orientieren wir uns ganz an den Wünschen der Mieter. Diese wollen eine Parkbank, um auf dem langen Weg eine Pause einzulegen“, sagt Architekt Gottfried Neder. In der vergangenen Woche wurden Randsteine für die neuen Wege aufgestellt und verfüllt. Sind die Tiefbauarbeiten abgeschlossen, folgt der Aufbau der Spielgeräte und weitere Arbeiten an der Außenanlage.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige