Hamburg: Neuer Vorsitzender des TSV Glinde

Anzeige
Joachim Lehmann (l.) und Peter Voss freuen sich über den guten Verlauf der Mitgliederversammlung Foto:güb
Hamburg. Joachim Lehmann ist von der Mitgliederversammlung des TSV Glinde am vergangenen Donnerstag einstimmig zum neuen 1. Vorsitzenden gewählt worden. Er löst Peter Voss ab, der 17 Jahre lang mit Erfolg die Geschicke des Sportvereins gelenkt hatte. Joachim Lehmann hat bisher dem Verein als Geschäftsführer gedient. Beide, Peter Voss und Joachim Lehmann waren ein Team, das den TSV Glinde zu einem der größten Sportvereine in Schleswig-Holsteine gemacht hat.
Bevor die Wahl von Joachim Lehmann über die Bühne ging, mussten die anwesenden Mitglieder des TSV Glinde noch durch Abstimmungen eine Hürde aus dem Weg räumen. Denn der neue Vorsitzende sollte, so hieß es in dem Antrag, den Frank Gabbert von der Fußballabteilung, Hans-Werner Schmidtmeyer von der Tennis-Abteilung und Walter Otto von der Tanzsportabteilung für die Vorstandswahl gestellt hatten, zum bezahlten 1. Vorsitzenden des TSV Glinde von 1930 e.V. gewählt werden. Das wäre nach der alten Satzung des Vereins nicht möglich gewesen. Somit wurde unter Tagesordnungspunkt 7 über eine Satzungsänderung von der Mitgliederversammlung abgestimmt.
Der Paragraph 12 der Satzung heißt künftig: Die Tätigkeit als Vorstandsmitglied ist in der Regel unentgeltlich, beziehungsweise kann im steuerrechtlichen Rahmen mit der sogenannten „Ehrenamtspauschale“ abgegolten werden. Soll darüber hinaus ein Vorstandsmitglied entgeltlich für den Verein tätig sein, entscheidet die Mitgliederversammlung über den Abschluss eines Anstellungsvertrages mit dem Vorstandsmitglied. Unter Tagesordnungspunkt 8 wurde außerdem ein Beschluss und Auftrag an den Vorstand von der Mitgliederversammlung gefasst: Die Ausgestaltung und Durchführung überträgt die Mitgliederversammlung dem Vorstand und befreit diesen von den Beschränkungen des Paragraphen 181 des BGB (Verbot des Insichgeschäftes).
Beiden Satzungsänderungen stimmten die Mitglieder einstimmig zu. Genauso einstimmig war auch die Zustimmung zum Antrag, Peter Voss zum Ehrenvorsitzenden des TSV Glinde zu ernennen. Brausender Beifall erklang, als seine Wahl feststand.
Als gegen Ende der Versammlung Glindes Bürgermeister Rainhard Zug zur Mitgliederversammlung erschien, er wurde durch die Sitzung des Bauausschusses aufgehalten, wurde gerade Punkt 10 der Tagesordnung – Sachstandsbericht zum Projekt Kunstrasenplatz – abgehandelt. „Für 598.000 Euro können wir den Kunstrasenplatz bauen. 538.000 Euro sind für die Finanzierung schon gesichert. Besonders hervorzuheben sind die 200.000 Euro, die die Stadt Glinde beisteuert. Die restlichen 60.000 Euro werden wir durch Spendenaktionen bis zum Baubeginn des Kunstrasenplatzes im Jahr 2015 auch noch zur Verfügung haben“, erklärte Frank Gabbert, der das Kunstrasenprojekt erläuterte. „Für mich ist das eine gute Nachricht, dass zum Ende meiner Amtszeit, dieses für die 300 Fußballspieler des Vereins so wichtige Projekt realisiert werden kann“, freute sich der neue Ehrenvorsitzende Peter Voss. (güb)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige