Ideen für Hamburgs Zukunft gefragt

Anzeige
Ideen-Wettbewerb: Der Paritätische Wohlfahrtsverband Hamburg will soziale Ideen Realität werden lassen Repro: wb

Initiative „Pari Inno“ startet Aktion: Bis 31. Mai können sich Bewerber melden

Hamburg Der Paritätische Wohlfahrtsverband Hamburg hat seine Initiative „Pari Inno“ gestartet. Der Verband will soziale Ideen Realität werden lassen und ihnen den Weg zu Nachhaltigkeit ebnen.
Querdenkenden fehlt es an Netzwerken, Fördermöglichkeiten oder Fachwissen, um die Ideen zu verwirklichen. Pari Inno will das ändern und sucht bis 31. Mai soziale und innovative Ideen, die Hamburg bewegen. Eine Jury entscheidet im Juni, welche der Ideengebenden eine umfassende, intensive Beratung von Pari Inno gewinnen und somit von den Kontakten, Erfahrungen und Kenntnissen des Paritätischen Hamburg profitieren können. Die Ideen von Menschen, die einen positiven gesellschaftlichen Wandel bewirken wollen, passen meist nicht in die bestehenden Raster des sozialen und Bildungsbereichs. So bereitet etwa Manuela Maurer mit ihrer „Hundebande“ Welpen auf ihre Ausbildung zu Blindenführhunden vor – und zwar mit Unterstützung von weiblichen Strafgefangenen. Zwei Lebenswelten werden auf völlig neue Weise miteinander verbunden. Menschen im Strafvollzug erhalten eine Perspektive und übernehmen Verantwortung. Gleichzeitig werden zusätzliche Hunde ausgebildet. „Dieses Beispiel zeigt die kreative soziale Vielfalt in unserer Stadt. Ihren steinigen Weg zu Geldgebern wollen wir ebnen“, ergänzt Speicher. (wb)

Weitere Infos auf www.pari-inno.de
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige